Logo der Lotto-Hessenliga.
+
Logo der Lotto-Hessenliga.

Fußball-Hessenliga

SV Rot-Weiß Hadamar - TuS Dietkirchen am 21. August

  • Marion Morello
    VonMarion Morello
    schließen

Der grobe Plan steht, jetzt muss der Hessische Fußball-Verband nur noch zustimmen und grünes Licht geben: Die erste Saison mit einer zweigeteilten Fußball-Hessenliga soll am Samstag/Sonntag, 14./15. August, beginnen.

Und nein, es geht dieses Mal nicht mit dem Derby los, sondern der SV Rot-Weiß Hadamar trägt sein erstes Spiel am Samstag, 14. August, 15 Uhr, beim SC Viktoria Griesheim aus, während der TuS Dietkirchen um 16 Uhr mit einem Heimspiel gegen den FV Bad Vilbel durchstarten soll. Das Spiel der Spiele, das direkte Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten aus dem Fußballkreis Limburg-Weilburg in der Hessenliga Gruppe B, wird aller Voraussicht nach am 2. Spieltag (Samstag, 21. August, 15 Uhr) in Hadamar über die Bühne gehen.

Der neue Klassenleiter Thorsten Bastian hat trotz der Teilung der 22er-Liga in zwei Elfer-Gruppen ein ambitioniertes Tableau erstellt. Im September wird es nicht weniger als drei englische Wochen geben. Zielvorgabe des HFV ist es, eine wertbare Runde bis zur Winterpause zu kreieren. Das heißt für die beiden Hessenliga-Gruppen A und B: pro Verein 20 Spiele bis zum zweiten Dezember-Wochenende. Damit wäre die „Gruppenphase“ beendet. Im neuen Jahr 2022 stünden dann die Play-off- und Play-down-Runden, sprich: die Auf- und Abstiegsrunden, an.

Das Derby-Rückspiel TuS Dietkirchen – SV Rot-Weiß Hadamar ist im Übrigen für Mittwoch, 15. September, 19 Uhr, geplant. Sollten die Gruppenspiele wie vorgesehen durchgeführt werden können, würde der TuS Dietkirchen die Gruppenphase am Sonntag, 12. Dezember, 14 Uhr, beim SV Zeilsheim beenden; der SV Rot-Weiß Hadamar hätte am Samstag, 11. Dezember, 14 Uhr, ein Heimspiel gegen Türk Gücü Friedberg. MARION MORELLO

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare