Christian Hartmann (Trainer), Gernot Gräf (Spielausschuss) und Marius Zabel (Trainer; hinten, von links) und die Neuzugänge (sitzend, von links): Simon Schrade, Pascal Sika, Alexander Raskop, Ben-Luca Setzepfand und Lukas Kawalek.
+
Christian Hartmann (Trainer), Gernot Gräf (Spielausschuss) und Marius Zabel (Trainer; hinten, von links) und die Neuzugänge (sitzend, von links): Simon Schrade, Pascal Sika, Alexander Raskop, Ben-Luca Setzepfand und Lukas Kawalek.

Fußball-Kreisliga B Limburg-Weilburg

SV Wilsenroth: Trainer bleiben, fünf Neue kommen

  • Marion Morello
    VonMarion Morello
    schließen

Der SV Wilsenroth hat jetzt Planungssicherheit: Das Trainer-Team Christian Hartmann und Marius Zabel sowie der Spielausschussvorsitzende Gernot Gräf haben dem Verein ihre Zusage bis zum 30. Juni 2022 gegeben. 

„Natürlich freuen wir uns sehr, dass das gesamte Trainerteam unserer Senioren-Mannschaften die dann hoffentlich Corona-freie Saison 2021/22 angehen wird“, so der sportliche Leiter und 1. Vorsitzende des SVW, Achim Immel.

Der ambitionierte Fußball-B-Ligist vermeldet vier Neuzugänge und ein „Eigengewächs“. Vom TuS Frickhofen kommen der flexibel einsetzbare Lukas Kawalek (25) und Simon Schrade (24), der Erfahrungen auf der Linksverteidigerposition und dem linken Flügel vorweist. Von der SG Guckheim/Kölbingen 2 fand mit Alexander Raskop (25) ein offensiver Außenverteidiger den Weg nach Wilsenroth.

Mit dem in Frickhofen wohnenden Pascal Sika (18) stößt aus der A-Jugend des SV RW Hadamar ein flinker Offensivspieler zum SVW. Ben-Luca Setzepfand (18) aus Wilsenroth ist Innenverteidiger aus der A-Jugend der JSG Dornburg, der zu seinem Heimatverein zurückkehrt. kvb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare