Fußball-Gruppenliga Wiesbaden

Szekely bald "nur" noch RSV-Spieler

Wie auch immer die Saison für den RSV Würges enden wird, als Gruppenligist oder künftiger Kreisoberligist, der Mannschaft stehen einige Neuerungen bevor. Wie der Traditionsverein aus dem Südkreis mitteilte, wird neben Friedel Müller  auch Krisztian Szekely seine Trainertätigkeit nach der laufenden Spielzeit  beenden. „Die Entscheidung, die Krisztian aus privaten Gründen getroffen hat, war den Verantwortlichen des RSV schon länger bekannt“, heißt es in der Presseerklärung. Krisztian Szekely hatte nach dem freiwilligen Rückzug 2012 die Seniorenmannschaft zunächst zusammen mit Heiko Brands als Spielertrainer übernommen. In den darauf folgenden Jahren hat er das Team zusammen mit Mihael Medak zu einem Spitzenteam der Kreisoberliga geformt und in der Saison 2016/2017 zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Gruppenliga geführt, wo er zusammen mit dem jetzigen Trainer Friedel Müller eine bisher recht erfolgreiche Saison spielt und den Klassenerhalt anpeilt. „Der Erfolg der letzten Jahre wird immer mit dem Namen Krisztian Szekely in Verbindung gebracht werden“, heißt es weiter. Zuvor war Krisztian Szekely auch schon zusammen mit Mihael Medak bereits beim SV Wallrabenstein sehr erfolgreich gewesen und hatte den SVW als Spielertrainer mit zwei Aufstiegen in Folge in die Gruppenliga geführt. „Da er in seiner fast zehnjährigen Trainerkarriere noch nie abgestiegen ist, ist er natürlich sehr zuversichtlich, auch mit dem RSV die Klasse halten zu können. Der RSV Würges bedankt sich schon jetzt bei Krisztian für das tolle Engagement der letzten sechs Jahre und freut sich, dass er dem Verein als Spieler weiterhin zur Verfügung stehen wird“, so die „Roten“.    mor

Wie auch immer die Saison für den RSV Würges enden wird, als Gruppenligist oder künftiger Kreisoberligist, der Mannschaft stehen einige Neuerungen bevor. Wie der Traditionsverein aus dem Südkreis mitteilte, wird neben Friedel Müller  auch Krisztian Szekely seine Trainertätigkeit nach der laufenden Spielzeit  beenden. „Die Entscheidung, die Krisztian aus privaten Gründen getroffen hat, war den Verantwortlichen des RSV schon länger bekannt“, heißt es in der Presseerklärung. Krisztian Szekely hatte nach dem freiwilligen Rückzug 2012 die Seniorenmannschaft zunächst zusammen mit Heiko Brands als Spielertrainer übernommen. In den darauf folgenden Jahren hat er das Team zusammen mit Mihael Medak zu einem Spitzenteam der Kreisoberliga geformt und in der Saison 2016/2017 zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Gruppenliga geführt, wo er zusammen mit dem jetzigen Trainer Friedel Müller eine bisher recht erfolgreiche Saison spielt und den Klassenerhalt anpeilt. „Der Erfolg der letzten Jahre wird immer mit dem Namen Krisztian Szekely in Verbindung gebracht werden“, heißt es weiter. Zuvor war Krisztian Szekely auch schon zusammen mit Mihael Medak bereits beim SV Wallrabenstein sehr erfolgreich gewesen und hatte den SVW als Spielertrainer mit zwei Aufstiegen in Folge in die Gruppenliga geführt. „Da er in seiner fast zehnjährigen Trainerkarriere noch nie abgestiegen ist, ist er natürlich sehr zuversichtlich, auch mit dem RSV die Klasse halten zu können. Der RSV Würges bedankt sich schon jetzt bei Krisztian für das tolle Engagement der letzten sechs Jahre und freut sich, dass er dem Verein als Spieler weiterhin zur Verfügung stehen wird“, so die „Roten“.    mor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare