+
Holten einen Punkt in Niederhöchstadt: die Spieler des SV Elz

Fußball-Gruppenliga Wiesbaden

Tapfere Elzer Arbeiter

Immerhin besser als nichts: Der akut abstiegsgefährdete SV Elz brachte am Mittwochabend wenigstens einen Punkt von seinem Gastspiel bei der TuRa Niederhöchstadt mit. Eine Verbesserung in der Tabelle der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden gelang dem Team von Mehmet Dragusha allerdings nicht. Der SV Elz bleibt Drittletzter.

TuRa Niederhöchstadt – SV Elz 1:1 (0:0). Für die Elzer war es – vor Minuskulisse – ein immens wichtiges Spiel; immerhin galt es, sich irgendwie wieder aus der „Todeszone“ zu entfernen. Zunächst agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und legten ordentlich Tempo vor. Mustafa Günes (E./25.) und Karim Bouzakri (N./32.) tauchten gefährlich vor den gegnerischen Toren auf. Unmittelbar vor der Pause nahm sich Benjamin Lüpke ein Herz und prüfte Torwart Duje Duran (41.) mit einem Freistoß. Postwendend lief der Konter – auch hier Fehlanzeige.

Flott ging es im zweiten Durchgang weiter. Riesenglück für die Elzer: Dennis Hohl zog ab, der Ball zappelte im Netz, aber das Gespann erkannte den Treffer wegen Offensivfouls nicht an (60.). Dann war es aber doch geschehen. Martin Zaluk vollendete den TuRa-Spielzug mit dem 1:0 (65.). Die Dragusha-Jungs ließen sich nicht unterkriegen, arbeiteten mutig und fleißig weiter und wurden für ihren Aufwand belohnt: Mustafa Günes legte auf Roman Frackowiak zurück, und der glich zum 1:1 aus (72.). Eine Viertelstunde noch zittern, und der Punkt war gesichert.

Niederhöchstadt: Dragun, Murad, Omercic, Hardt, Krekovic, Mansouri, Zaluk, Karasahin, Wohl, Bouzakri, Piecha (Fries, Jemeryk, Mostacci, Osman, Fröhner) – Elz: K. Schmitt, M. Born, Frackowiak, Neis, A. Born, Balmert (30. Peters), Dragusha, Schlag, Günes, Lüpke, Dietrich – SR: Gasche (Langenselbold) – Tore: 1:0 Martin Zuluk (65.), 1:1 Roman Frackowiak (72.) –Zuschauer: 40.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare