+
Dritter bei den Hessenmeisterschaften: Tayler Fox (rechts) vom TTC OE Bad Homburg.

Tischtennis, Hessenmeisterschaften

Tayler Fox (14) vom TTC OE Bad Homburg bejubelt die Bronzemedaille

  • schließen

Ausnahmetalent Tayler Fox hat durch einen weiteren Erfolg auf sich aufmerksam gemacht. Er gelang ihm gegen Spieler, die deutlich mehr Jahre und Spiele auf dem Buckel haben.

Stadtallendorf.-Mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Herren-Einzel hat der erst 14-jährige Tayler Fox vom Zweitligisten TTC OE Bad Homburg bei den Tischtennis-Hessenmeisterschaften 2020 in Stadtallendorf erneut nachhaltig auf sich aufmerksam machen können.

Die ebenfalls für die Titelkämpfe gemeldeten Dominik Scheja und Nils Hohmeier aus dem Bundesliga-Kader der Kurstädter hatten kurz vor der Veranstaltung zurückgezogen, so dass mit "Youngster" Fox und Andreas Gehm nur zwei statt vier Teilnehmern am Start gewesen sind.

Fox hatte enormes Glück, dass er seine Vorrundengruppe A trotz zweier Niederlagen in drei Spielen als Gruppenzweiter beendet hatte. Auch Deniz Mai (TV Nauheim) und Thomas Hartmann (TG Langenselbold) kamen nämlich hinter Gruppensieger Adam Janicki vom SVH Kassel (3:0 Siege) auf eine Bilanz von 1:2 Siegen, aber Fox wies bei 4:6 Sätzen (exakt wie Mai) das bessere Verhältnis in den Bällen auf (65:86 gegenüber 76:104).

In der K.o.-Runde räumte das Ausnahmetalent vom TTC OE zunächst Florian Bierwirth (SVH Kassel) mit 4:0, dann Sven Hennig (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) mit 4:2 aus dem Weg, und im Viertelfinale bezwang er mit Torsten Mähner (TLV Eichenzell) den bis dahin stärksten Gegner mit 4:3. Im Halbfinale war für Tayler Fox schließlich gegen Altmeister Hans-Jürgen Fischer (ebenfalls TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) beim 1:4 Endstation.

Andreas Gehm aus dem Oberliga-Team der Ober-Erlenbacher hatte sich mit 2:1 Siegen in der Gruppe D für das Hauptfeld qualifiziert, in dem er nach einem 4:3-Erfolg gegen Dominik Stuckmann (TV Nauheim) im Achtelfinale mit 1:4 am 18-jährigen Fan Bo Meng vom Bundesligisten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell hängen blieb. Die aktuelle Nummer 318 der Weltrangliste war mit dem Gewinn von zwei Titeln der überragende Spieler dieser Hessenmeisterschaften (Einzel und Mixed zusammen mit Janina Kämmerer vom TSV Langstadt).

Im gemeinsamen Doppel erreichten Fox/Gehm am gestrigen Sonntag in der Bärenbachhalle von Stadtallendorf das Viertelfinale und auch im Mixed stand Andreas Gehm an der Seite von Josephina Neumann (TTC Grün-Weiß Staffel) in der Runde der letzten acht.

In der 2. Tischtennis-Bundesliga erwartet der TTC OE Bad Homburg am Samstag, 1. Februar, um 18 Uhr den TV Leiselheim. Die 2. Herrenmannschaft des TTC OE bestreitet in der Oberliga bereits am nächsten Sonntag vormittags um 10.30 Uhr gegen den TV Braunfels das erste Spiel 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare