+
In „Corona-Aufstellung“ bereitet sich das Teilnehmerfeld auf den Halbmarathon-Start vor.

Halbmarathon der LSG Goldener Grund

Teklay Rezene: Ein Lauf aus einem Guss

Eine wahre Leistungs-Explosion der Athleten brachte der Halbmarathon der LSG Goldener Grund auf der DLV-vermessenen Strecke der LG Brechen hervor.

VON BERND FALKENBACHNachdem Martin Rumpf, Vorsitzender der LSG Goldener Grund, als Präsidiumsmitglied im Hessischen Leichtathletik-Verband (HLV) dafür gesorgt hatte, dass nach langer Wettkampfpause unter Einhaltung der strengen Corona-Regeln ein genehmigter Wettkampf stattfinden durfte, sind auf der beliebten und bekannten Halbmarathon-Strecke der LG Brechen am frühen Sonntagmorgen um 8 Uhr 27 Läufer/innen über den 21,1 Kilometer langen „Parcours“ über Niederbrechen, Werschau bis zur Wende in Dauborn und wieder zurück Richtung Niederselters und zum Ziel am Brunnenplatz in Oberbrechen „gegangen“. Und prompt gab es einen neuen Streckenrekord.
Fast genauso viele Helfer von der LSG, der LG Brechen und der VLG Eisenbach waren es, die dafür sorgten, dass alle Teilnehmer voll des Lobes waren. Meinhard Rompel von der TuS Lindenholzhausen meinte: „Das war Balsam auf die ausgehungerte Läuferseele.“
Eine Augenweide war der Lauf von Teklay Rezene (LC Mengerskirchen), der in 1:12:09 Stunden den bisher von seinem Vereinskollegen Benjamin Rossmann gehaltenen Streckenrekord aus dem Jahr 2007 um elf Sekunden verbesserte. Schnellste Frau war erwartungsgemäß Frederike Schoppe von der LSG Goldener Grund, die ihre bisherige Bestzeit aus dem Jahr 2019 in 1:23:46 Stunden nochmals um fast vier Minuten verbesserte. – Weitere Ergebnisse:
Frauen: 2. Carolin Schäfer (LC Mengerskirchen=LCM) 1:29:36, 3. Petra Häuser 1:37:45, 4. Jennifer Steinebach (beide LG Brechen=LGB) 1:38:55, 5. Antonia Hamm (Debüt für die VLG Eisenbach=VLG) 1:41:15.
Männer: 2. Sören Plag (LCM) 1:19:23, 3. Stefan Oberdörfer (TV Villmar) 1:23:36, 4. Lars Breuer (LGB) 1:26:50, 5. Tobias Roos (VLG) 1:28:42, 6. Thorsten Bördner 1:32:16, 7. Pascal Springer (beide TuS Lindenholzhausen) 1:32:51, 8. Peter Ringeisen 1:33:34, 9. Toni da Conceiçao (beide LSG) 1:33:48, 10. Meinard Rompel (TuS) 1:34:11, 11. Maik Schön 1:34:23, 12. Rüdiger Brands (beide VLG) 1:35:10, 13. Reiner Trost (TuS Lindenholzhausen) 1:38:05, 15. Thomas Steinebach (LCM) 1:42:44, Fikreyesus Tesfe (TV Eschhofen) 1:43:14, 17. Daniel Pittner 1:43:25, 18. Michael Rembser (beide VLG) 1:44:07, 19. Michael Fassauer (LSG) 2:01:56, 20. Peter Zimmermann, TuS Lindenholzhausen) 2:02:16, 21. Oliver Heun 2:04:36, 22. Jörg Lennarz (beide LSG) 2:04:36.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare