+
Winter-Fußball mit Handschuhen und Schal: Konstantin Krüger (Usinger TSG/Mi.) und Dejan Alempic (SG Ober-Erlenbach, re.).

Fußball

Testspiele: SGO nach 0:3 noch 4:3

SG Hoechst – TuS Merzhausen 5:1 (1:0): Ausgerechnet Merzhausens 1:1 (58.) durch Raffaele Banchetto weckte die Farbenstädter.

SG Hoechst – TuS Merzhausen 5:1 (1:0): Ausgerechnet Merzhausens 1:1 (58.) durch Raffaele Banchetto weckte die Farbenstädter. Diese steigerten sich nach dem Wechsel gegen das Team von Daniel Dylong in einen Torrausch. Für die SGH trafen Dominik Ortega Tapia (11.), Julien Antinac (61./73./80.) und Marvin da Silva (63.).

BSC SW Frankfurt II – FC Neu-Anspach III 2:3 (1:2): Hussam Albakhar erzielte bereits in der 54. Minute zum 2:3 den Siegtreffer für das Team von FCNA-Coach Thomas Schaub. Torfolge zuvor: 1:0 (15./FE) Marc Jahncke, 1:1 (19./ET) Benedikt Panknin, 1:2 (40.) Damir Kajic, 2:2 (52.) Dennis Martos.

BSC SW Frankfurt – FC Neu-Anspach II 4:1 (4:1): Nach erst zwei Trainingseinheiten hatte Anspachs Coach Michael Riemann im ersten Abschnitt des KOL-Vergleichs einiges taktisch ausprobiert – das fruchtete allerdings erst nach der Pause. Für den Ehrentreffer der Gäste sorgte Marko Jonjic (3:1).

SV Bommersheim – SGK Bad Homburg II 1:10 (1:2): So ein Pech! Da schoss Homburgs bosnischer Neuzugang traf in der 1. Minute zum 0:1, um nur Sekunden später umzuknicken und auszuscheiden. Nach der Pause spielte das Team von Vladimir Todorovic sein konditionelles Plus gnadenlos aus. Die weiteren SGK-Tore besorgten Saleh Al Amri (4), David Eiding (3, davon 1 Foulelfmeter und 1 Kopfball) und Joao Rabaca (2, davon 1 Foulelfmeter).

Teutonia Köppern – FC Neu-Anspach 2:5 (1:1): „Bis zur Pause war es ein ausgeglichenes Spiel“, bilanzierte Anspachs Trainer Rico Henrici, „mit zunehmender Spielzeit bekamen wir die Partie aber mehr und mehr unter Kontrolle.“ Auch was die „Alu-Treffer“ angeht, hatte der Gruppenligist am Ende (mit 2:3) die Nase vorne. Torfolge: 0:1 (3.) Marco Weber, 1:1 (41.) Luka Milic, 1:2 (56.) M. Weber, 1:3 (63.) Jan Zimmermann, 1:4 (74.) Johannes Kütt, 1:5 (78.) M. Weber, 2:5 (83.) Fitwi Tesfay Eyob.

Teutonia Köppern II – FSG Wisselsheim 6:1 (0:0): Vor der Pause ließen die Teutonen viele Chancen liegen. Das holten sie gegen den Friedberger B-Ligisten dann nach – und sorgten auch fürs 6:1 (80.): Christian Hofmanns verunglückter Rückpass aus 25 Metern endete als Eigentor, an seinem aufgerückten Keeper Frank Fritz vorbei. Das eigene „Sixpack“ verteilte sich auf Sören Uhlhorn (48./65.), Christopher Hartl (58.), Massimo Bacchiocchi (60.), Torsten Müller (73.) und Vladimir Jekel (74.).

SG Ober-Erlenbach – Usinger TSG 4:3 (0:2): Schreibe nie die SGO ab, könnte man seit gestern sagen. Bis zur 76. Minute lag das Gruppenliga-Schlusslicht (ohne den verletzt pausierenden Neuzugang Eric Kemen) gegen die klassenhöhere UTSG mit 0:3 hinten, um die Partie dann aber doch noch zu drehen: 0:1 (10.) Otto Weber, 0:2 (41.) Lars Günther, 0:3 (75.) Pascal Binz, 1:3 (76./ET) Konstantin Krüger, 2:3 (80.) Tino Aiello (traf in der 40. Minute die Latte), 3:3 (83.) Adrian Suarez, 4:3 (89.) Niklas Kraus.

FSV Friedrichsdorf – SV Sachsenhausen 5:3 (3:0): Die Trainingseinheit, die FSV-Coach Metin Yildiz vor Spielbeginn mit seinem Team durchgezogen hatte, machte sich nach der Pause bemerkbar. Für den KOL-Primus trafen Dan Vaughan, Patrick Bussian, Franco Marino (2) und Sabit Zejnullahu. Alle drei Gegentreffer resultierten aus Strafstößen des Frankfurter A-Ligisten.

FC Weißkirchen – VfR Bockenheim 2:2 (1:1): Das Team von Uwe Eckerl hatte mehr Spielanteile, der Gast aus der Frankfurter KOL die effektivere Chancenverwertung. Tore: 0:1/1:2 (20./57.) Ramge, 1:1 (43.) Kula, 2:2 (72.) Kleinschwärzer.

Germania Enkheim – EFC Kronberg 3:1 (1:1): Der abstiegsgefährdete Gruppenligist spielte in der Schlussphase seinen 14-tägigen Trainingsvorsprung aus und kam noch zum Sieg. Krzystof Kopylowicz hatte das EFC-Team von Trainer Janson in der 11. Minute in Front gebracht. Valeri Houbtchev glich (15.) aus. Für den Germanen-Sieg sorgten dann Oral Mutaf (76.) und Jakob Bickeböller (84.).

Viktoria Preußen Frankfurt – FC Oberstedten 2:1 (1:1): Der schnelle Doppelschlag von Anass Barkok (4./1:0) und Daniel Wolf (8./1:1) ließ auf eine Torflut hoffen – es fiel jedoch nur noch der 2:1-Siegtreffer für die von Ramzi Kallel trainierten „Preußen“ durch Daniel Rother (69.).

Weiter spielten: SG Bad Soden II – SG Schneidhain 3:3, SG Sossenheim – SG Oberhöchstadt 4:3. gg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare