+
Künftig ein Team (von links): Thomas Janke, Sascha Noth und Aleksandr Tatarenko.

Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg

Thomas Janke kehrt an den Stephanshügel zurück

  • schließen

Fußball-Kreisoberligist VfR 07 Limburg wird in der kommenden Saison vom Trainer-Duo Aleksandr Tatarenko und Thomas Janke trainiert.

Der VfR 07 Limburg hat zugegriffen: Nachdem Thomas Janke das Ende seiner Trainertätigkeit bei der TuS Lindenholzhausen zum Sommer bekanntgegeben hatte, wird er ab der neuen Saison gemeinsam mit Trainer Aleksandr Tatarenko für den sportlichen Erfolg 1. Mannschaft der „Rothosen“ verantwortlich zeichnen und kehrt an seine frühere Wirkungsstätte zurück.

Der Sportliche Leiter der 07er, Sascha Noth, kommentierte die „frohe Botschaft“ so: „Der 07er Weg mit der Entwicklung sehr junger Spieler aus der eigenen Jugend geht weiter. Wir möchten in der nächsten Saison unsere junge Mannschaft durch viel mehr individuelles Training weiter verbessern und glauben, dass die Jungs mindestens noch 30 bis 40 Prozent Entwicklungspotenzial haben. Deshalb haben wir uns nach reiflicher Überlegung und der Analyse der bisher abgelaufenen Saison zu diesem ungewöhnlichen, aber zukunftsorientierten Schritt entschieden, die zwei renommierten Trainer, die sich persönlich gut kennen und hervorragend verstehen, zu einem gemeinsamen Trainer-Team zusammenzuführen.“ Mit der Arbeit von Aleksandr Tatarenko sei der Verein in den letzten vier Jahren sehr zufrieden, man erkenne jedoch, dass es eines zweiten Übungsleiters bedürfe, „um an den individuellen Fähigkeiten jedes einzelnen Spielers noch mehr zu arbeiten“.

Thomas Janke kennt viele dieser Spieler, da er sie bereits zwei Jahre lang in deren C-Jugend-Zeit bei den „Rothosen“ mit großem Erfolg trainiert hatte. Ein ausschlaggebender Punkt für das Engagement auf dem Stephanshügel war sicherlich auch die Tatsache, dass Thomas Jankes Sohn Niclas eine tragende Rolle in der Kreisoberliga-Mannschaft spielt. Die Limburger überwintern als Tabellen-Neunter.

mor

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare