+
Am Montag geht?s gegeneinander: Die Nationalspieler Patrick Franziska, Steffen Mengel und Timo Boll (v. l.) kommen nach Ober-Erlenbach.

Tischtennis-Elite schlägt in Ober-Erlenbach auf

Zum Saisonstart haut der TTC Ober-Erlenbach auf die Pauke. Nach Boll und Co. geht es Schlag auf Schlag weiter.

Timo Boll in Ober-Erlenbach. Einen besseren Werbeträger als den Tischtennis-Superstar kann sich Zweitliga-Aufsteiger TTC Ober-Erlenbach für die neue Saison sicherlich nicht wünschen. Am kommenden Montag, 24. August, treten außer Boll mit Patrick Franziska, Ruwen Filus und Steffen Mengel drei weitere deutsche Spitzenspieler zu einem Benefiz-Turnier zu Gunsten der Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) in die Wingert-Sporthalle, Seulberger Straße 79, an.

Der Ausrichter zeigt sich mit dem bisherigen Eintrittskartenabsatz zufrieden. „Mehr als 250 Tickets sind schon verkauft worden“, freut sich Ober-Erlenbachs Team-Manager Johannes Herrmann. Um 18 Uhr beginnt die Veranstaltung offiziell, zu der sich auch der Präsident des Internationalen Tischtennis-Verbandes, Thomas Weikert (Hadamar), angekündigt hat. Mit dem Catering vor der Sporthalle, für das extra ein großes Zelt aufgebaut wurde, beginnt der Verein bereits um 16.30 Uhr. Für Erwachsene kostet der Eintritt 10 Euro sowie für Jugendliche und Kinder 5 Euro.

Ab 18.15 Uhr wird auf dem Center Court der Plastikball über den Tisch fliegen, wenn die Halbfinals ausgespielt werden. Das kleine und große Finale sind ab 20 Uhr vorgesehen. Für Timo Boll wird es nach längerer Zeit der erste Auftritt in der Heimat sein. Anfang der Woche absolvierte er sein letztes Match in der chinesischen Profiliga. Alle vier Spieler haben für den guten Zweck auf ihre Antrittsprämie verzichtet und werden nach dem Turnier noch Autogramme geben und ein Spielertrikot versteigern.

Bereits seit Dienstag fliegen im „Wingert-Dome“ schon die Tischtennis-Bälle, denn dort hat unter Leitung von Horst Heckwolf und dem neuen Bundesligacoach Marcel Müller das „Internationale Butterfly-Sommercamp“ des TTC Ober-Erlenbach begonnen. Heckwolf und Müller zeichnen neben dem ehemaligen TTC-Spitzenspieler Thomas Keinath und Pressesprecher Wieland Speer (zuständig für die Video-Analysen) für das sportliche Programm verantwortlich, das noch bis zum Sonntag läuft. Unter den 21 Teilnehmern im Alter von 9 bis 50 Jahren befindet sich sogar ein Tischtennisspieler aus Palästina.

Die Gala am Montag ist beste Werbung für die am darauf folgenden Samstag beginnende Saison. Dann ist der TTC Ober-Erlenbach ab 10 Uhr Gastgeber des Pokalturniers gegen Zweitliga-Konkurrent 1. FC Saarbrücken II und Drittligist FSV Mainz 05. Zum Liga-Auftakt empfängt der Zweitliga-Rückkehrer am Sonntag, 6. September, um 14 Uhr erneut Saarbrücken.

Die Stammformation des TTC für die neue Saison umfasst die beiden Neuzugänge Kohei Sambe und Diang Qiu sowie zwei bekannte Gesichte: Mannschaftskapitän Jens Schabacker und Dominik Scheja.

Der 18-jährige Sambe steht in der Weltrangliste auf Platz 98 und ist vom Zweitligisten TTC Frickenhausen II gekommen. Der bis dato größte Erfolge des Rechtshänders ist die Team-Silbermedaille bei den Jugend-Weltmeisterschaften. Bereits an drei Jugend-Weltmeisterschaften hat der ebenfalls 18-jährige Diang Qiu teilgenommen, jüngster Sohn des früheren chinesischen Nationalspielers Jian Xin Qiu. Er hat zuvor ebenso wie Sambe für Frickenhausen gespielt. sp/rem

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare