Das Autowrack nach dem tödlichen Unfall auf der L3448 in Limburg. Feuerwehrkräfte im Einsatz.
+
Das Autowrack nach dem tödlichen Unfall auf der L3448 in Limburg. Ein Mann kann sich nicht mehr aus dem Wagen befreien und verstirbt.

Kollision zwischen Auto und Lkw

Tödlicher Unfall in Limburg: Opfer sind Fußballer aus Kreisoberliga

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Zum tödlichen Unfall in Limburg gibt es neue Informationen. In dem Auto, das mit einem Müllfahrzeug kollidierte, saßen zwei Fußballer aus Kreisoberliga-Teams.

  • Ein tödlicher Unfall passiert auf der L3448 in Limburg.
  • Zwei Fußballer der SG Kirberg/Ohren saßen in dem Auto, das mit einem Müllfahrzeug kollidierte.
  • Der Fahrer kann sich nicht mehr aus dem brennenden Autowrack retten.

Limburg – Bei dem tödlichen Unfall, der sich am Donnerstagmorgen auf der L3448 in Limburg zwischen Eschhofen und Lindenholzhausen ereignet hat, handelt es sich um zwei Fußballer der SG Kirberg/Ohren. Die Verantwortlichen und Spieler sowie das gesamte Umfeld stehen unter Schock. Es herrscht Sprachlosigkeit.

Am frühen Donnerstagmorgen (04.02.2021) waren zwischen den Limburger Stadtteilen Eschhofen und Lindenholzhausen ein Müllfahrzeug und ein Auto auf freier Strecke kollidiert. Das Auto war nach Angaben der Polizei aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenspur gekommen. Durch den Aufprall wurde es zur Seite in den Graben geschleudert und ging in Flammen auf. 

Tödlicher Unfall in Limburg: Im Unfallauto saßen zwei Fußballer

Wie jetzt bekannt wurde, hatten im Fahrzeug zwei Fußballer des Kreisoberliga-Teams der SG Kirberg/Ohren gesessen. Der 20-Jährige schaffte es nicht mehr aus dem brennenden Autowrack und verstarb noch an der Unfallstelle, der 21-Jährige wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Gießen geflogen. (Marion Morello)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion