+
Das Leichtathletik-Top-Team 2020.

Leichtathletik

Top-Team 2020: Mit Energie auf die Bahn

In Weilburg präsentierte der Leichtathletikförderverein Limburg-Weilburg die förderungswürdigen Athleten für 2020.

Das kann ja was werden. Im Rahmen seines jährlichen Forums haben der Leichtathletikförderverein Limburg-Weilburg – mit Landrat a.D. Manfred Michel an der Spitze – und der alte und neue Sponsor, die Süwag, in den Räumlichkeiten der Kreissparkasse Weilburg mit ihrem Hausherrn, dem Vorstandsvorsitzenden Stefan Hastrich, das Füllhorn über die hoffnungsvollen Athleten ausgeschüttet. Einem weiteren erfolgreichen Jahr mit Titeln und Rekorden sollte also nichts mehr im Wege stehen.

Knapp 70 Besucher waren bei musikalischer Untermalung von Peter Grün gekommen, um zu schauen, welche Talente für 2020 in die Förderkader berufen und finanziell unterstützt werden. Seit 2003 besteht der Leichtathletikförderverein, und genauso lang ist Manfred Michel (Elz) auch schon dessen Vorsitzender. Klar, dass er die anstehende Amtshandlung mit Freuden ausführte: die Unterzeichnung des Sponsorenvertrags in knapp fünfstelliger Höhe mit Tobias Leistner von der Süwag. Es ist somit die 13. vertragliche Kooperation zwischen dem Sponsor und dem Förderverein. „Wir freuen uns, dass wir den Sponsor auch in diesem Jahr bei der Leichtathletik an unserer Seite haben. Die ,Süwag-Energie-Kreismeisterschaften’ und der ,Süwag-Energie-KiLa-Cup’ sind feste und wichtige Termine in unserem Sportjahr“, schilderte Manfred Michel.

Sascha Helsper (LC Mengerskirchen) referierte in Weilburg über die praktische Umsetzung des im vergangenen Jahr präsentierten und vom Förderverein unterstützte Projektes ,Laktatmessung’ und beschrieb den umfangreichen Aufwand sowie die gewonnenen Erkenntnisse.

Vorgestellt wurde auch das „Süwag-Energie-Top-Team 2020“; das sind junge Talente, die sich über eine besondere Förderung freuen dürfen. Dazu gehören: Maximilian Klink (LG Dornburg) und Laura Siegel (TuS Weilmünster). Beide wohnen in Frankfurt im Internat und arbeiten mit den Landestrainern. Wegen der damit verbundenen hohen Kosten – auch für die Eltern – erhalten beide eine Förderung in Höhe von 1 000 Euro. Teklay Rezene und Antonia Schermuly (beide LC Mengerskirchen) bekommen beide insgesamt 500 Euro. Über die Grundförderung von 200 Euro sowie möglichen weiteren 300 Euro (sofern die Athleten bei einer Deutschen Meisterschaft unter die ersten Acht kommen) freuen sich Sebastian Arnold, Nico Weinbrenner, Jonah Wagner, Johannes Schliffer (alle TuS Weilmünster), Florian Hanz, Paula Zollmann, Philip Stahl, Cristiano Kaiser (alle LG Dornburg), Gina Heck (TG Camberg), Madleen Manneschmidt (LSG Goldener Grund) und Jonathan Noll (TV Elz). Die jungen Nachwuchsathleten Ina Ehrmann (Elz/Dornburg), Leon Brinkmann (LC Mengerskirchen), Brikena Gashi (TG Camberg) und Julia Kaiser (LG Dornburg) erhalten jeweils einen einmaligen Zuschuss von 100 Euro.

Julia Kaiser: Auch musikalisch begabt

Apropos Julia Kaiser: Sie spielte auf der Gitarre und sang den Welthit „Shallow“ von Lady Gaga und Bradley Cooper. Ein Gänsehaut-Moment.

„Als regionaler Energiedienstleister haben wir den Anspruch, ,meine Kraft vor Ort’ zu sein“, sagte Tobias Leistner. „Das bedeutet unter anderem, Vereine wie den Leichtathletikförderverein, der hervorragende Kinder- und Jugendarbeit leistet, zu unterstützen. Wir freuen uns, die partnerschaftliche Zusammenarbeit fortzusetzen und wünschen allen Athleten und Trainern für die Wettkampfsaison 2020 viel Erfolg.“ Den Abend ließen die Fans auch mit Erinnerungen an den Lauf der 4x100-Meter-Olympia-Staffel im Jahr 1960 in der Limburger Lahnkampfbahn ausklingen, präsentiert von Erich Schneider (Frickhofen). mru

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare