+
Marvin Nussbaum (TV Burgholzhausen) erzielt im Spitzenspiel das letzte Tor.

Fußball, Kreisliga B Hochtaunus

Im Topspiel findet die SG Ober-Erlenbach II zu alter Form

Schon zur Pause hat sich der Tabellenführer im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B eine komfortable Führung erspielt. Einen fulminanten Schlusspunkt setzt der TV Burgholzhausen.

TV Burgholzhausen - SG Ober-Erlenbach II 3:5 (1:4): Nach der ersten Saisonniederlage gegen die SG Westerfeld in der Vorwoche hatte Dennis Streitenberger auf eine Reaktion seiner Spieler gehofft, und diese enttäuschten ihren Trainer nicht. "Wir hatten das Spiel voll unter Kontrolle", lobt der Trainer von Ober-Erlenbachs Reserve, "haben Burgholzhausens zentrales Mittelfeld nicht zur Entfaltung kommen lassen, weil wir sie stetig angelaufen sind."

Zudem funktionierte beim Spitzenreiter auch die Offensive wieder. Beim 1:0 der Gäste zündete Adrian Matuschewski auf der rechten Außenbahn den Turbo, bekam dann den Ball perfekt in die Schnittstelle der Viererkette serviert und verwandelte überlegt. "Das war schlicht nicht zu verteidigen", nimmt TVB-Coach Klaus Krieger seine Verteidiger in Schutz. Danach schlich sich jedoch der eine oder andere individuelle Fehler ein, weswegen der Halbzeitstand von 4:1 für Ober-Erlenbach recht deutlich ausfiel. Trotz des schnellen 2:4 durch Ivan Bozic (51.) konnten die Hausherren die Partie im zweiten Durchgang nicht mehr drehen. Dafür gehörte ihnen der glanzvolle Schlusspunkt: Marvin Nussbaums Treffer zum 3:5 (89.). "Den hat er aus 25 Metern eiskalt in den Winkel genagelt", staunt selbst Streitenberger.

"Da war auch eine Portion Frust dabei", ergänzt Krieger, der nach dem verlorenen Spitzenspiel die Ruhe bewahrt. "Wir haben noch eine komplette Rückrunde und ich traue es meiner Mannschaft durchaus zu, bis zum Saisonende um die Meisterschaft mitzuspielen", meint Krieger.

Tore: 0:1/2:5 Matuschewski (21., 71.), 0:2 Bürger (27.), 1:2/2:4 Bozic (32., 51.), 1:3/1:4 Mülot (34., 45.), 3:5 Nussbaum (89.).

SG Westerfeld - Spvgg 05/99 Bomber Bad Homburg II 4:1 (2:1): Wegen Nichterfüllung des Schiedsrichter-Solls bekam die SGW zwei Punkte aus dem laufenden Spielbetrieb abgezogen. "Ohne die Bestrafung des Hessischen Verbandes wären wir jetzt Zweiter", sagt SG-Trainer Michael Riemann, nach dessen Meinung die Bestrafung die Falschen - nämlich die Spieler - trifft. Mit dem Sieg gegen die "Zweite" von der Bad Homburger Sandelmühle bleibt sein Team aber als Dritter in der Rolle des Verfolgers. "Diese Rolle gefällt uns eigentlich ganz gut", so Riemann.

Tore: 1:0/2:0 Malina (12., 17.), 2:1 Tolowak (40.), 3:1/4:1 Stammer (70., 76.).

FC Weißkirchen II - EFC Kronberg II 4:2 (3:2): Nach einer schönen Kombination über rechts ging Kronbergs Reserve schon in der 7. Minute in Führung. Zwei Minuten später legte man nach einem berechtigten Foulelfmeter sogar nach. "Wir haben den Beginn verpennt, zum Glück aber direkt nach dem 0:2 den Anschluss gemacht und hatten danach die erste Halbzeit im Griff", sagt Weißkirchens Trainer Patrick Fink.

Bis zur Halbzeit gelang sogar die Wende, so dass die anfänglichen Versäumnisse nicht weiter ins Gewicht fielen, zumal Kronbergs Christian Girold in der 44. Minute vom Platz gestellt wurde. "Wir wollen bis zur Winterpause an den Aufstiegsplätzen dran bleiben", betont Fink.

Tore: 0:1 Nauheim (7.), 0:2 Kapp (9./FE), 1:2 Kraus (11.), 2:2 Özbek (36.), 3:2/4:2 Bracci (39., 82.).

Außerdem spielten:

SGE Feldberg II - FSG Weilnau/Weilrod/Steinfischbach II 2:5 (0:2). Tore: 0:1 Scherer (9.), 0:2 Baumann (21.), 0:3/1:4 Rücker (55. FE, 60.), 1:3 Hilz (57.), 2:4 Dybeck (62.), 2:5 Weil (84.).

SV Bommersheim - Teutonia Köppern III 3:1 (1:0). Tore: 1:0/2:1 Stiller (22., 85.), 1:1 Altintas (84.), 3:1 Katzer (89.).

Eintracht Oberursel II - SGK Bad Homburg II 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Karakaya (17.), 1:1 Bosch (24.).

ROBIN KUNZE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare