1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Torhungrige Riedberger verteidigen den ersten Platz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In der Fußball-Kreisliga B Frankfurt (Gruppe 1) verteidigte der SC Riedberg die Tabellenführung.

Auch der TuS Nieder-Eschbach (siehe Extra) und die TG Sachsenhausen fuhren ihren dritten Sieg ein.

Fortuna Frankfurt – SV Sandhof 4:0 (1:0). – Die Fortunen profitierten in einem zerfahrenen Spiel vom frühen 1:0 durch Tittmann (15.). Ihr Keeper Schleper rettete diesen Vorsprung gleich mehrfach, ehe seine Vorderleute aufgrund ihrer besseren Kondition in der Schlussphase für einen deutlicheren Vorsprung sorgten. Meyer (70./90.) und noch einmal Tittmann (85.) trafen.

FC Korea – SC Riedberg 2:8 (2:3). – Die Gastgeber hielten in ihrem ersten Saisonspiel zunächst gut dagegen. Mitte der zweiten Hälfte bekamen sie allerdings Probleme mit den Kräften, was den Endstand erklärt. Für die sehr souverän aufgetretenen Riedberger trafen Kovolchuk (15./21.), Metz (39.), Knöss (51./53.), Dalmay (53./70.) und Jones (84.). Für den FC Korea waren Dongeon Lee (19., Foulelfmeter) und Kim Young-Kwon (40.) erfolgreich.

SV Mosaik – Spvgg. Kickers 16 2:0 (0:0). – Nach einem insgesamt sehr ausgeglichenen ersten Durchgang mit Chancen auf beiden Seiten zeigten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit eine sehr starke Leistung. Der verdiente, wenn auch späte Lohn für die Dominanz nach dem Seitenwechsel waren die Treffer durch Simsek (74.) und Yurdakul (90.).

FFC Victoria – FC Heisenrath Goldstein 0:2 (0:0). – Die Gäste waren in einem tempoarmen Spiel die effektivere Mannschaft. Ehe Karacabey (79.) und Aydin (87.) ihre Tore schossen, hatten die Goldsteiner dank Keeper Fabio Lombasani mehrere Drangphasen der Gastgeber schadlos überstanden.

SV Eritrea – FSV Bergen 1:2 (0:1). – „Der Gegner hat uns heute nur drei Flaschen Wasser für das gesamte Spiel zur Verfügung gestellt. So etwas unsportliches habe ich selten gesehen“, ärgerte sich FSV-Trainer Darko Krolo. Gegen die deutlich gefährlicheren Gastgeber gewann seine Mannschaft nach Toren von Russo (35./86.) doch etwas schmeichelhaft. Für den SV Eritrea erzielte Sawo das zwischenzeitliche 1:1 (51.).

GSU – TG Sachsenhausen 1:5 (0:2). – „Spielerisch war auf dem Hartplatz wenig möglich. Wir haben das als Mannschaft aber gut gemacht“, lobte TG-Abteilungsleiter Fedor von Sydow. Die Tore zum Gäste-Erfolg schossen Maxi Raab (17.), Moritz Antlitz (36.), Daniel Burkardt (58./67.) und Jakob Bickeböller (76.). Für die Gastgeber traf Michael Heurich (49.).

Nur noch 16 Teams

Die Gruppe 2 ist nach dem Rückzug der Reserve des SV FC Sandzak auf 16 Teams geschrumpft (wir berichteten). Tabellenführer ist weiter Fechenheim II.

BSC Schwarz-Weiß 19 II – VfR Bockenheim II 5:0 (1:0). – „Es war ein überlegen geführtes Spiel, wir sind nicht ernsthaft in Gefahr geraten“, zeigte sich BSC-Coach Thomas Gerzabeck zufrieden. Klotz traf nach einem Eckball per Kopf (28.), Krasel legte nach (63.), ehe Kapitän Maalla noch einen Hattrick folgen ließ (67./71./75.).

TSG 51 II – Viktoria Preußen II 1:11 (1:2). – Im ersten Abschnitt konnten die Gastgeber die Partie noch einigermaßen offen halten. Werlein verkürzte nach der Gästeführung durch Shabaz (26.) und Neumeister (35.) in der 38. Minute. Nach der Pause ging dann nach einer Stunde bei der TSG nicht mehr viel. Neumeister (65./70.), Schläfer (67.), Shabaz (75./82.), Cacciato (72./85./87.) und Esposito (78.) sorgten für das Schützenfest.

TuS Makkabi II – Spvgg. Fechenheim II 0:14 (0:6). – Fechenheims Trainer Erdal Bayer sprach von einer „geschlossenen Mannschaftleistung“. Zudem habe Spielführer Meyer sechs Tore geschossen, doch der Schiedsrichter habe sich verzählt. So blieb es also bei den 14 Treffern von Meyer (10./21./ 40./42./89.), Korb (66./67./68./75.), Abdelilah (55./88.), El Yassini (5.), Kamboua (15.) und Santos (65.).

Griesheim Tarik II – Concordia Eschersheim II 2:3 (1:1). – „Es war ein hart erkämpfter Sieg“, fasste Gästetrainer Karsten Hochmuth zusammen. Die Tarik-Führung (23.) glich Kharbouch aus (44.). Teamkollege Kotsias markierte das 1:2, ehe Tarik egalisierte (65.). Nikolic gelang schließlich der entscheidende Treffer (75.).

FG Seckbach II – SV BKC Bosnien II 4:2 (3:0). – Schon zur Pause hatten die Gastgeber durch die Treffer von Schmitt (9./42.) und Hellmers (45.) für klare Verhältnisse gesorgt. Schelhorn erhöhte umgehend (48.), ehe die Gäste durch Manjusak (59.) und Grabovica (81.) noch etwas herankamen.

SC Weiss-Blau II – FC Corumspor II 5:2 (0:1). – Die Gastgeber stürmten fast pausenlos, aber zunächst trafen nur die Gäste. Atcal (23.) und Kocak (53.) sorgten für ein 0:2. Dann platzte bei Weiss-Blau der Knoten. Ulmer wendete mit einem Hattrick das Blatt (74./76./82.). Gegen neun Gästespieler nach zwei Gelb-Roten Karten (80./82.) erhöhten Spielertrainer Leonardo Falcetta (88., Freistoß) und Ulmer (89.).

FFV Sportfreunde II – FC Kosova II 5:2 (1:1). – Nach der schnellen Führung durch Gehbreyesus (3.) habe es sich sein Tram gegen zunächst nur zehn Mann selbst schwer gemacht, so „Speuzer“-Coach Erkan Kaya. Prompt gelang Rosato der Ausgleich (28.). Nach Wiederbeginn stellten Juric (49.) und Garcia (50.) schnell die Weichen auf Sieg. Berovic (60.) und Aliaj (71., Foulelfmeter) erhöhten, Elmallouki verschoss zu dem einen Foulelfmeter (51.). Reshani traf zum Endstand (78.).

(may,wag)

Auch interessant

Kommentare