+
Der Verein würde gerne mit ihm weitermachen: Assistenz-Trainer Dominik Welter-Seberkste (TSG Ober-Eschbach).

Handball, Hochtaunus

Trainergespann Petry/Sailler verlängert bei der HSG Steinbach, TSG Ober-Eschbach würde Coaches gern halten

  • Thorsten Remsperger
    vonThorsten Remsperger
    schließen

Die neue Handball-Saison wirft bereits ihre Schatten voraus. Bei den Bezirksoberligisten im Hochtaunus scheint es nur eine Änderung auf der Trainerposition zu geben.

Mit einem blauen Auge sind die TSG Ober-Eschbach im Abstiegskampf davongekommen. Sie haben zwar mit 27:28 das Hochtaunus-Derby gegen die HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten  verloren – was vor der Saison wohl die wenigsten erwartet hätten – jedoch haben sie aufgrund des 27:25-Auswärtssieges im Hinspiel den besseren direkten Vergleich. Die Kontrahenten belegen den drittletzten und vorletzten Platz der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt, zwei Absteiger könnte es geben.

Die diebische Freude bei der Dreier-HSG über die zwei aus Ober-Eschbach geklauten Punkte wurde durch diese Tatsache aber nur minimal getrübt. Zwar hängen die Trauben am Sonntag um 18 Uhr in der Steinbacher Altkönighalle gegen den viermal in Serie unbesiegten Tabellendritten TSG Eddersheim hoch. Doch die Gastgeber werden mit der Rückkehr von Linkshänder Mats Langhammer (nach einem Australien-Aufenthalt) verstärkt auftreten. Und natürlich mit viel Selbstbewusstsein durch den Derbysieg. „Johann Hausmann wird uns nach seinem Faserriss auch bald wieder in der Abwehr helfen“, berichtet HSG-Trainer Jens Petry, „ich bin deshalb zuversichtlich, dass wir noch ein paar Pünktchen holen.“

Da die HSG von vorneherein bei ihrem Projekt „Neuaufbau nach dem Karriereende von Sebastian Linder“ einen Abstieg mit einkalkuliert hatte, verwundern die personellen Entscheidungen für die Saison 2020/21 nicht. Petry wird weiterhin mit Daniel Sailler, der inzwischen ja wieder mitspielt, das Team betreuen. Von den Spielern könnte höchstens der eine oder andere kürzertreten. Abgänge seien ihm nicht bekannt, sagt Petry. Auch hinsichtlich der (HSG-)Zukunft von Winterneuzugang Christian Dänner, gegen Ober-Eschbach 13 Mal erfolgreich, sei man optimistisch.

Bei der TSG Ober-Eschbach spielt die Spielklasse für die Planungen eine andere Rolle. Zwei Neuzugänge seien bereits fix, verrät Thomas Jäth, der Sportliche Leiter, im Falle eines Abstiegs würden diese es sich aber bestimmt nochmals anders überlegen. Mit Magnus Kongestol und Dominik Welter-Seberkste als Trainer-Tandem würde die TSG gerne weitermachen. Da Torhüter Dennis Müller angekündigt hat, aus beruflichen Gründen weniger spielen zu wollen, sei man bereits auf der Suche nach einem Schlussmann. Was die aktuelle Mannschaft betrifft, die am Sonntag als Außenseiter zur TG Rüsselsheim fährt (Anpfiff: 17 Uhr), hofft Jäth auf das Debüt von Sebastian Töpfer. Der halblinke Rückraumspieler, vor der Saison von der TSG Nordwest gekommen, hat seinen Kreuzbandriss auskuriert, im Training aber wegen einer Grippe länger gefehlt.

Gerade auf der Königsposition würde „OE“ eine Verstärkung guttun, meint Jäth. Ansonsten hält er es mit der humorvoll gemeinten Weisheit „Gibt dir das Leben Zitronen, dann mach’ Limonade draus.“

Die ambitionierte TSG Oberursel  muss sich bei weiterhin fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz zwei allmählich mit einem Verbleib in der „BOL“ anfreunden. Weil Jürgen Merz aus persönlichen Gründen seinen Abschied zum Saisonende bekanntgegeben hat, habe man bereits mit Mario Ljubic einen neuen Übungsleiter verpflichtet, erläutert Teambetreuer Bernhard Schmidt. „Die Mannschaft wird soweit zusammenbleiben“, schiebt er vor der Partie bei Schlusslicht HSG Sindlingen/Zeilsheim (Samstag, 18 Uhr) hinterher.

Nicht mehr dabei ist schon seit längerem Niklas Haupt, der bei Oberligist TSG Münster sein Glück versucht. Phil-Lukas Ljubic hatte es nach dem Landesliga-Abstieg 2018 in die gleiche Spielklasse zur TSG Bürgel gezogen, wo er nach Schmidts Informationen aber wieder aufgehört hat. Wer weiß, vielleicht kehrt das Talent ja wieder zur TSGO zurück, wenn der Papa dort bald Trainer wird. . .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare