+
Franz Brückner.

RSV Würges

Trauer um Franz Brückner

Große Trauer beim RSV Würges: Franz Brückner, immer an der Seite der Fußball-Mannschaften der "Roten", ist plötzlich im Alter von 64 Jahren verstorben.

Er ging viel zu früh und versetzte mit seinem plötzlichen Tod einen ganzen Verein in Schockstarre: Der RSV Würges trauert um Franz Brückner (64), der völlig überraschend aus dem Leben gerissen wurde. Brückner war beim RSV „Mädchen für alles“; ein Spiel ohne ihn – unvorstellbar. Über das normale Maß hinaus war er ehrenamtlich für die „Roten“ tätig: im Spielausschuss, als Linienrichter oder einfach nur als helfende Hand. Er war sich für keine Arbeit zu schade. Franz Brückner war stets ganz nah an den Mannschaften, nahm selbstverständlich auch an den Jahresabschlussfahrten der Senioren-Teams teil. Als Helfer stand er auch bei den RSV-Fußballfrauen mit der Fahne an der Seitenlinie, half bei den Junioren und bei der Fußballschule tatkräftig mit. Bei der letzten Weihnachtsfeier war Franz Brückner noch unter tosendem Applaus für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare