Bernd Franzen, wie ihn alle kannten: immer mit einem Lächeln auf dem Gesicht.
+
Bernd Franzen, wie ihn alle kannten: immer mit einem Lächeln auf dem Gesicht.

Nachruf

Trauer um Bernd Franzen: Trainer und väterlicher Freund

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Bernd Franzen (TSV Kirberg) hat seinen härtesten Kampf verloren. Im Alter von 73 Jahren ist der Leichtathletik-Enthusiast einem Krebsleiden erlegen.

Seit 1964 war Bernd Franzen als Trainer in seinem Verein tätig. Bis vor dem ersten Lockdown hatte ihn nicht einmal seine schwere Erkrankung vom Besuch der Übungsstunden am Weiherfloß abhalten können. Seine ruhige und freundliche Art wirkte zuweilen wie Balsam auf die Seelen seiner Sportler, wenn diese mit Verletzungen zu kämpfen hatten oder mit den aktuellen Leistungen haderten. „Außer wenn er im Urlaub war, gab es bei ihm nie ein ausgefallenes Training“, erinnert sich seine Trainer-Kollegin Kerstin Eichhorn.

Für seine Athleten war Bernd Franzen stets mehr als nur „der Trainer“. Er war Seelendoktor, zuweilen Vaterfigur, Vertrauensperson. Ganz besonders ist dies dem Aushängeschild der Kirberger Leichtathletik, dem ehemaligen Zehnkämpfer und Bronzemedaillegewinner bei den Junioren-Europameisterschaften, Steffen Klink, zugute gekommen. Für seine außerordentlichen Verdienste wurde Bernd Franzen 2003 mit dem „Hans-Seibert-Gedächtnispreis“ des Leichtathletikkreises ausgezeichnet. Der TSV Kirberg wird Bernd Franzen stets ein ehrendes Andenken wahren.

MARION MORELLO

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare