Geräteturnen

Triumph für die Turnmädels

Die Turnerinnen der TG Rüsselsheim haben bei den Gau-Mannschaftsmeisterschaften überzeugt und konnten sich für die Regionalmeisterschaften qualifizieren.

Mehr als 300 Turnerinnen am Start und trotzdem eine ruhige Atmosphäre: SG Weiterstadt und TSV Braunshardt schlüpften gegen Ende der Turngau-Saison in der Braunshardter Sporthalle gemeinsam in die Rolle des Ausrichters der Gau-Mannschaftsmeisterschaften im „Gerätturnen weiblich“. Nils Staudinger, Gaufachwart des Turngaus Main-Rhein, und sein Team brachten dank ausgefeilter Organisation die 70 Mannschaften gut durch den langen Tag. Dank geschickter Zusammenstellung der verschiedenen Leistungsstufen in drei Durchgänge hielt sich die Durchlaufzeit für jede Turnerin in Grenzen. So konnten die Sportlerinnen ihre Übungen an Sprungtisch, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden den Wertungsrichtern konzentriert vortragen. Dem Wettkampf war im Juni die Hinrunde in Biebesheim vorausgegangen. Für das Endergebnis wurden die Punkte beider Wettkampftage addiert. Die elf ausgeschriebenen Wettkampfklassen teilten sich in sechs Qualifikationswettkämpfe zu den Regionalmeisterschaften und fünf Rahmenwettkämpfe ohne Qualifikationsmöglichkeit.

Für die Qualifikation zur Teilnahme an den Regionalmeisterschaften am 22./23. September in Wald-Michelbach – dort misst man seine Kräfte mit den benachbarten Turngauen Bergstraße, Odenwald und Offenbach-Hanau – waren ein Sieg oder Platz zwei im Gau nötig.

Die Kürwettkämpfe 1 bis 3 wurden durchweg vom TV Langen dominiert, der alle drei Gaumeistertitel verbuchte. In der jahrgangsoffenen Kür der Leistungsklasse II (LKII) belegte der TV Crumstadt den zweiten Rang, konnte aber den Schwebebalken für sich entscheiden. Weitere Meldungen gab es für diesenen höchsten Kürwettbewerb nicht. In der LK III der Jahrgänge 2002 und jünger kämpften gleich fünf Riegen um die Medaillen. Nach der Hinrunde lag der TV Crumstadt auch hier auf Rang zwei. Nun kam es zum Duell mit RW Darmstadt, aus dem zwar die Darmstädter als knapper Sieger hervorgingen, der TVC dank seines Vorsprungs aus der Hinrunde aber die Gesamtwertung gewann. Im Wettkampf 3 der LK IV (Jahrgänge 2006 und jünger) wurde die TGS Walldorf Zweiter hinter dem TV Langen.

Bei den Pflichtstufen bestätigte der TuS Griesheim in den Wettkämpfen 4 und 5 seine Klasseleistungen aus der Hinrunde und erturnte sich zwei deutliche Siege. In der Pflichtstufe P6-P9 (jahrgangsoffen) turnte man zehn Punkte Vorsprung heraus. Silber – und damit der Qualifikationsplatz – gab es für die Turnerinnen des TV Biebesheim, gefolgt von der TG Rüsselsheim mit Bronze. Im Wettkampf P5/P6 der Jahrgänge 2005 und jünger konnte der TV Biebesheim ebenfalls seinen zweiten Platz der Hinrunde bestätigen.

Den letzten Qualifikationswettkampf 6 der P5 (Jahrgänge 2007 und jünger) gewannen die Turnmädels der TG Rüsselsheim, die ihren Vorsprung auf TuS Griesheim deutlich ausbauen konnten. Der TV Langen kam zwar noch einmal ganz dicht an die Griesheimerinnen heran, doch deren Silberplatz in der Gesamtwertung geriet nicht mehr in Gefahr.

So ergaben sich jeweils drei Qualifikationen für TuS Griesheim und TV Langen, je zwei für den TV Biebesheim und TV Crumstadt sowie je eine für TG Rüsselsheim und TGS Walldorf.

In den stark besetzten Rahmenwettkämpfen 7 bis 11 mit insgesamt 48 (!) Turnriegen gab es einen weiteren Kürwettkampf (LKIII, jahrgangsoffen), der an den TV Langen ging. Griesheim angelte sich die Silbermedaille. Der TV Ober-Ramstadt überholte dank einer beträchtlichen Leistungssteigerung noch den TV Biebesheim und konnte sich über Bronze freuen.

Ein souveräner Sieg unter 14 teilnehmenden Teams gelang dem TV Biebesheim dafür im Wettkampf 8 der P5-P8 (jahrgangsoffen) – mit sattem 18-Punkte-Vorsprung auf die TSG Darmstadt. Dritter wurde der TV Seeheim. Gleich noch mal siegreich war der TV Biebesheim in der P5/P6 der Jahrgänge 2003 und jünger und tauschten Rang zwei nach der Vorrunde gegen den Sieg ein. Dahinter: TSG Darmstadt und TSV Braunshardt.

In den Rahmenwettkämpfen 10 und 11 der Leistungsstufen P5/P4 hatte der TV Ober-Ramstadt nach der Hinrunde geführt. Nun holten sich zwar der TV Langen und RW Darmstadt den Tagessieg, aber das Glück lag am Ende doch auf Seiten der Odenwälder. Mit winzigen 0,15 sowiee 0,10 Punkten mehr in der Gesamtabrechnung hatten sie die beiden Titelgewinne am Ende doch noch gerettet. In Wettkampf 10 belegte der TSV Ginsheim Rang drei red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare