+

Benefizturnier TTC Ober-Erlenbach

Trotz Boll-Absage: 530 Fans von Tischtennis-Gala begeistert

Beim gestrigen Benefizturnier des TTC Ober-Erlenbach mit deutschen Nationalspielern wie Patrick Franziska herrschte eine prächtige Stimmung - auch wenn der namhafteste Star nicht mitmischen konnte.

Beim gestrigen Benefizturnier des TTC Ober-Erlenbach mit deutschen Nationalspielern wie Patrick Franziska (rechts auf dem Foto) herrschte eine prächtige Stimmung. Nur als Timo Boll anfangs das Mikrofon ergriffen hatte, war es mucksmäuschenstill in der knallvollen Wingert-Sporthalle geworden. Er habe so gerne spielen wollen, sagte der sichtlich angeschlagene Weltklassespieler, jedoch mache ihm eine Erkältung einen Strich durch die Rechnung.

Wenn Boll Pfiffe geerntet hätte, hätte es nicht verwundert, denn die allermeisten der 530 Zuschauer waren gekommen, um ihn in Aktion zu bewundern. Doch die Fans erwiderten seinen Kommentar mit viel Applaus. Hochklassigen Sport sahen sie dann auch ohne Zutun des 34-jährigen Ausnahmekönners. Dass niemand den Besuch bei der gut dreistündigen Tischtennis-Gala zu Gunsten der Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) bereute, dafür sorgte unter anderem Boll-Ersatz Kohei Sambe (Foto links). Der erst 18-jährige Neuzugang des TTC Ober-Erlenbach deutete ganz unbekümmert an, wie wertvoll er für den Zweitliga-Aufsteiger sein wird. Den keineswegs unmotivierten Franziska, immerhin die Nummer 31 der Welt, hatte der japanische Wirbelwind mit 3:0 Sätzen abgefertigt, ehe er auch im Finale Franziskas Nationalteamkollege Steffen Mengel (Nummer 44) zweimal in die Satz-Verlängerung zwang. Mengels Turniersieg fiel mit 3:0 Sätzen aber noch standesgemäß aus.

Für Ideengeber Helmut Hampl, den gastgebenden TTC und die Zuschauer war die von der Taunus Zeitung präsentierte Veranstaltung letztlich eine runde Sache: Die Besucher sorgten einerseits für einen Fan-Rekord in Ober-Erlenbach, andererseits spülten sie 3600 Euro in die Spendenkasse. Und für die Anhänger hatte Timo Boll in der Pause noch geduldig Autogramme geschrieben. rem

Foto: Strohmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare