+
Unser Foto zeigt die beiden Finalteilnehmer – TSG Oberbrechen (in Gelb) und SG Villmar/Weyer (in Grün-Schwarz) sowie das Schiedsrichtergespann.

Fußball-Kreispokal-Finale Alte Herren 

Die TSG-Routiniers holen den Cup nach Elfmeterschießen

Spannender ging es kaum. Im Kreispokal-Finale der Alten Herren musste die TSG Oberbrechen schon siebenmal ins Schwarze treffen, ehe sie den Hessenpokal-Finalisten SG Villmar/Weyer mit 7:5 (0:0, 1:1, 3:3) nach Verlängerung und Elfmeterschießen in die Knie gezwungen hatte.

Den gut 100 Zuschauern auf dem neuen Offheimer Kunstrasenplatz war beste Fußballkost geboten worden. Dass am Ende die Oberbrecher den Kreispokal in Händen hielten, war bei genauer Betrachtung verdient, hatten die Gelb-Schwarzen doch den unberechenbaren Pavol Olajos in ihren Reihen, der mit seinen drei Treffern jeweils für die Führung gesorgt hatte. Schon im ersten Abschnitt hatte die Mannschaft von Peter Steinbach angedeutet, dass sie die Serie von Villmar/Weyer durchbrechen wollte. Die SG hatte den Kreispokal in den beiden letzten Jahren gewonnen. Nach 2016 wollte die TSG wieder oben stehen. 

Doch Villmar/Weyer erwies sich als unbequemer Gegner, der einfach nicht locker ließ. Immer, wenn Pavol Olajos für die Führung besorgt hatte (42., 73., 82.) stellten Dennis Schellmann (43.), Thomas Höhler (76.), und Steffen Kunz (83.) die Ergebnistafel wieder auf unentschieden. Schließlich musste Schiedsrichter Sascha Wagenbach aus Weilburg auf den Punkt zeigen – Elfmeterschießen. Und hier setzte gleich beim ersten SG-Versuch Oberbrechens Keeper Lars Ziemer ein Zeichen und hielt. Nach zweimal 35 Minuten Spielzeit, zweimal zehn Minuten Verlängerung und einem spannenden Elfmeterschießen hieß der verdiente Sieger TSG Oberbrechen. 

Villmar/Weyer: Hetterich, Lüngen, Dietrich, Bender, Keßler, Rosbach, Birke, Akcakaya, D. Höhler, Schellmann, T. Höhler (Laux, Kuhn, Komorowski, Raudies, C. Höhler, Schmidt) – Oberbrechen: Ziemer, Adamczyk, Eufinger, Weyl, Ziemer, Schneider, Roth, Bucak, Zimmermann, Henecker, Olajos (M. Kremer, P. Kremer, Kramm, Eckert, Groos) – Tore: 0:1 Pavol Olajos (42.), 1:1 Dennis Schellmann (43.), 1:2 Pavol Olajos (73.), 2:2 Thomas Höhler (76.), 2:3 Pavol Olajos (82.), 3:3 Steffen Kunz – Zuschauer: 100. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare