it dem SSC Bad Vilbel heute in Mainz: Catherine Thornton.

Volleyball

„Tulpen“ sind vor Mainz gewarnt

Auf los geht’s los – zumindest gilt diese Losung heute Nachmittag für die Volleyball-Damen des SSC Bad Vilbel in der Dritten Liga Süd.

Auf los geht’s los – zumindest gilt diese Losung heute Nachmittag für die Volleyball-Damen des SSC Bad Vilbel in der Dritten Liga Süd. Immerhin hat das „Tulpen-Team“ des Trainergespanns Christoph Haase/Götz Steinfeld im neuen Jahr bis dato noch kein Punktspiel bestritten. Im Gegensatz zum heutigen Bad Vilbeler Gastgeber, der TG Mainz-Gonsenheim. Der Liganeuling stand bereits vor Wochenfrist am Drittliga-Netz – allerdings ohne Fortune. Gegen Spitzenreiter SV Sinsheim gab es binnen 76 Minuten eine glatte 0:3 (20:25, 18:25, 25:27)-Niederlage. Obendrein waren auf Mainzer Seite bereits im ersten Satz Kapitänin Anna Noack (mit Kreislaufproblemen) und Außenangreiferin Laura Nees ausgeschieden.

Tabellarisch spricht heute Nachmittag in der Mainzer Sporthalle an der Weserstraße vieles für einen Sieg der Vilbeler „Tulpen“, die dort ab 16 Uhr ans Netz treten werden. Während die von Achim Ziegele trainierten Mainzerinnen mit erst elf Punkten aus bereits zwölf absolvierten Saisonspielen doch nur an zehnter und vorletzter Position liegen, haben die Haase-Schützlinge mit 16 Zählern aus erst elf absolvierten Begegnungen auf einem starken fünften Tabellenplatz überwintert. Das Hinspiel jedoch wird den SSC vor einem Unterschätzen der Mainzerinnen eindringlich warnen. Am 14. Oktober nämlich hatten die Vilbelerinnen in einem 96-Minuten-Krimi in eigener Halle mit 1:3 (25:27, 25:22, 19:25, 19:25) das Nachsehen gehabt. gg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare