+
Er brachte seine Niederhöchstädter früh in Führung: Dennis Wohl.

Gruppenliga-Derby

Die TuRa legt nicht nach

  • schließen

Im Derby der Fußball-Gruppenliga trennten sich gestern die Mannschaften von TuRa Niederhöchstadt und des FC Eddersheim II unentschieden.

Nach einer nicht gerade berauschenden Vorstellung beider Seiten stand am Ende ein 1:1 zu Buche.

„Man merkte beiden Teams an, dass es für sie um nichts mehr ging. Daher fiel es beiden schwer, eine gewisse Spannung aufzubauen. Wir hatten in den Wochen zuvor schon mit unserer guten Serie viele Punkte geholt, damit wurden unsere vor der Saison geäußerten Erwartungen erfüllt. Zudem merkte man etlichen Spielern das derzeitige Fasten an, da wurde ein später Kräfteverschleiß deutlich sichtbar“, schilderte der Niederhöchstädter Sportliche Leiter Mevlüt Yavuz das Geschehen.

Bei den Gastgebern wurden mit Mostacci und Jemerik zwei A-Junioren eingewechselt, die Gäste schickten ein überwiegend mit jungen Spielern besetztes Aufgebot auf das Feld. Die beiden Routiniers Sebastian Metzger und Mohamed Almalqui sollten es führen, doch Metzger musste schon nach knapp einer Viertelstunde wegen einer Verletzung ausgewechselt werden.

Schon in der vierten Minute hatte Dennis Wohl die Gastgeber nach einem Zuspiel von Karim Bouzakri in Führung bringen können. In der ersten Halbzeit hätte die TuRa nachlegen können. Wohl zielte zwei Mal neben das Tor, Martin Zaluk sowie Dane Krekovic mit der klarsten Möglichkeit scheiterten an Torwart Vester. Die Gäste kamen dagegen noch zu keiner zwingenden Chance.

Dies änderte sich aber nach dem Seitenwechsel, denn Eddersheim drängte nun energischer auf den Ausgleich. Nachdem die ersten Chancen ausgelassen wurden, traf Timo Grünewald nach 79 Minuten zum 1:1. „Da hatte es sich dann gerächt, dass wir vor der Pause nicht auf 2:0 erhöht hatten. Aber wir hätten bis zum Ende dennoch wieder vorne liegen können“, berichtete Mevlüt Yavuz weiter. Bouzakri zielte knapp über die Latte, Wohl konnte Torwart Vester nicht noch einmal bezwingen, und ein Treffer des erneut mit nach vorne gegangenen Innenverteidigers Krekovic wurde vom Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Somit blieb es beim zweiten Unentschieden für Niederhöchstadt in dieser Saison.

N’höchstadt: Dapprich – Sönmez, Krekovic, Hardt, Murad – Zaluk, Karasahin (55. Abdel Mansouri), Bouzakri, Tokay (50. Mostacci) – Ayoub Mansouri (75. Jemerik), Wohl. Eddersheim II: Vester – Hochsattler, Almalqui, Hajradinovic, Rottenberger (65. Siemienowski) – Memoli, Finger, Metzger (13. Büpyük), Miletic – Grünewald, Korominas (69. Bloss). Tore: 1:0 Wohl (4.), 1:1 Grünewald (79.).

(kbe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare