Neuzugang auf dem Reckenforst: Matteo Enders (links) bei der Trikot-Übergabe mit Spielausschuss Thomas Heftrig.
+
Neuzugang auf dem Reckenforst: Matteo Enders (links) bei der Trikot-Übergabe mit Spielausschuss Thomas Heftrig.

Fußball-Hessenliga-Play-offs

TuS Dietkirchen verpflichtet Matteo Enders

  • Marion Morello
    VonMarion Morello
    schließen

Fußball-Hessenligist TuS Dietkirchen startet am kommenden Donnerstag, 20. Januar, in die Vorbereitung auf die Aufstiegsrunde in die Regionalliga und präsentiert mit Matteo Enders vom SC Hessen Dreieich einen Neuzugang.

Die Play-offs werden auf dem Reckenforst zugleich die „Abschiedstournee“ für Trainer Thorsten Wörsdörfer, der den Verein bekanntlich im Sommer verlassen und die Mannschaft an Steffen Moritz übergeben wird. Ziel des TuS Dietkirchen in den Play-offs wird es sein, die sogenannten „großen“ Mannschaften ein wenig zu ärgern und mit dem SV Rot-Weiß Hadamar in den Wettstreit um die beste Mannschaft aus dem Fußballkreis Limburg-Weilburg zu treten. Zudem strebt das Team von Thorsten Wörsdörfer auch noch eine erfolgreiche Kreispokalrunde an.

In der Winterpause sind die Reckenforstler auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Mit Matteo Enders präsentiert der TuS einen jungen Spieler vom Liga-Konkurrenten SC Hessen Dreieich. Der 19-Jährige ist sofort spielberechtigt und hat mit seinem Wohnort in Niedernhausen einen recht kurzen Anfahrtsweg. TuS-Trainer Thorsten Wörsdörfer ist von dem jungen Spieler, der in Dreieich nur ein einziges Mal zum Einsatz gekommen war, recht angetan und will ihm eine Chance geben. Matteo Enders hat seine Ausbildung im Leistungszentrum des SV Wehen Wiesbaden erfahren und wird als rechter Verteidiger geführt.

Marco Weis kehrt zurück zum VfR 07 Limburg auf den Stephanshügel. Die 07er haben gute Chancen, in die Gruppenliga Wiesbaden aufzusteigen. Liga-Re-Start ist am 12. März. Das erste Testspiel bestreitet der TuS Dietkirchen am 29. Januar, 14 Uhr, beim FC Kaan-Marienborn. Alles Weitere rund um den TuS Dietkirchen lesen Sie in unserer Print-Ausgabe am kommenden Montag, 17. Januar. MARION MORELLO

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare