Arbeiten ab der nächsten Saison beim TuS Frickhofen zusammen (von links): Philipp Görg, Abteilungsleiter Jürgen Schardt, Christian Gehdt, Trainer Metin Kilic und der neue Co.-Spielertrainer Florian Gross.
+
Arbeiten ab der nächsten Saison beim TuS Frickhofen zusammen (von links): Philipp Görg, Spielausschuss Jürgen Schardt, Christian Gehdt, Trainer Metin Kilic und der neue Co.-Spielertrainer Florian Gross.

Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg

TuS Frickhofen: Zwei Neue und ein Co.-Spielertrainer für Metin Kilic

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Drei neue Spieler werden in der – wann auch immer startenden – neuen Saison 2021/22 für den Fußball-Kreisoberligisten TuS Frickhofen auflaufen. 

Unter anderem wird Chefcoach Metin Kilic einen spielenden Co.-Trainer an die Hand bekommen, denn mit Florian Gross (36) wechselt der derzeitige Spielertrainer des Klassenkonkurrenten SG Ahlbach/Oberweyer zu den Grün-Weißen. Der gelernte Innenverteidiger soll das direkte „Medium“ von Metin Kilic auf dem Platz werden. „Zwischen uns hat die Chemie sofort gestimmt“, freut sich der TuS-Trainer. Gross hat unter anderem unter den Trainern Walter Reitz und Thorsten Wörsdörfer bei den Eisbachtaler Sportfreunden gespielt, danach bei der damaligen SG Hausen/Fussingen/Lahr, mit der er zweimal den Kreis- und Regionalpokal gewann. Mit dem jetzigen FC Waldbrunn war er in die Verbandsliga Mitte aufgestiegen.

Neu im Team der Frickhöfer wird zudem Philipp Görg sein. Der 23-Jährige aus Niederahr gilt als Defensiv-Allrounder und wurde in der Jugend von Eintracht Glas-Chemie Wirges ausgebildet.

Vom SV Mengerskirchen wechselt der blutjunge Christian Gehdt zum Team von Metin Kilic, der ihn in der Eisbachtaler U17-Jugend selbst ausgebildet hat. Dort hatte der U19-Spieler auf Anhieb den Sprung in die erste Mannschaft geschafft, verletzte sich allerdings in der Vorbereitung schwer, musste aufgrund seiner Ausbildung bei der Polizei einen Gang zurückschalten und ging zurück zu seinem Heimatverein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare