Mit 17 Punkten noch am treffsichersten beim TV Groß-Gerau: Miriam Aillaud.

Basketball

TVGG lässt den Biss vermissen

Einsatz und Kampfbereitschaft sind im Sport Grundtugenden. Wenn die fehlen, dann ergeht es einem so wie den Oberliga-Korbjägerinnen des TVGG.

Eine völlig unerwartete Niederlage mussten die Oberliga-Basketballerinnen des TV Groß-Gerau bei ihrem Gastspiel in Seeheim-Jugenheim hinnehmen. Gegen Aufsteiger SC Bergstraße hieß es am Ende 62:74, TVGG-Trainerin Marion Friedrich war nach Spielschluss entsprechend sauer.

Dass eine junge Mannschaft auch mal Lehrgeld zahlen muss, ist nicht ungewöhnlich. Auch die TVGG-Trainerin hat dafür Verständnis. Nicht jedoch, wenn die Leistung nicht stimmt. „Wir haben einfach schlecht gespielt und verdient verloren. Der SC Bergstraße wollte den Sieg einfach mehr, zeigte mehr Einsatz und gab keinen Ball verloren“, erklärte Friedrich, „wir können es jedenfalls deutlich besser.“

Die Groß-Gerauer Würfe fanden nicht den Weg in den Korb, sondern landeten beim Gegner, der seinerseits nach Fehlwürfen die körperliche Überlegenheit nutzte und sich zweite und dritte Wurfchancen erarbeitete. „Wir fanden dagegen kein Mittel und agierten auch zu passiv. Teilweise waren wir Zuschauer im Spiel. Bezeichnend, dass kein einziger unserer Drei-Punkte-Würfe im Korb landete.“ Nach einem 22:33-Rückstand zur Pause wurde es aus TVGG-Sicht kaum besser. „Immer wenn wir uns etwas herangekämpft hatten, verloren wir prompt wieder den Ball und lagen einmal mehr zurück“, so Friedrich. Wie ärgerlich die Niederlage war, belegt ein Blick auf die Tabelle: Mit einem Sieg hätte man den bis dato führenden TSV Vellmar (mit 54:69 bei Eintracht Frankfurt entthront) von Rang zwei verdrängen können. schü

TV Groß-Gerau: Miriam Aillaud (17), Carina Aillaud (11), Eva Husar (10), Antje Gonnermann (7), Sabrina Schäfer (7), Ludmilla Michel (4), Lisa Deichmann (3), Carola Hormann (3), Zilan Kaya, Michelle Fischer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare