+
Zeigte sich in Darmstadt in guter Form: die Groß-Gerauerin Jenna Fee Feyerabend.

Leichtathletik

Überzeugende Vorstellungen bei der Südhessischen

Sehr erfolgreich „verkauften“ sich die Athleten aus dem hiesigen Kreis bei den Südhessischen Meisterschaften.

Bei heißen und drückenden Temperaturen wurden im Bürgerpark Nord in Darmstadt die Südhessischen Meisterschaften der Leichtathleten der Kinder-, Jugend- und Aktivenklassen ausgetragen.

Für die stärksten Leistungen der Meisterschaften sorgten einmal mehr drei Topathleten. Jenna Fee Feyerabend (TV Groß-Gerau) eilte bei ihrem Sieg in der U18 aufgrund der größeren Teilnehmerfelder wegen der außer Wertung angetretenen Athleten aus anderen Regionen von Disziplin zu Disziplin ohne Verschnaufpause. So erzielte sie die Saisonbestweit von 41,01 Meter mit dem Speer, übersprang souverän 1,72 Meter im Hochsprung, landete bei 5,57 Meter im Weitsprung und stieß die Kugel zur Saisonbestleistung von 13,45 Meter. Trainingskollegin Leia Holtwick lief über die 100 Meter der U18 als Vizemeisterin zur neuen Bestzeit von 12,54 Sekunden und verbesserte sich auch über 200 Meter auf starke 25,13.

Der Nauheimer Aaron Giurgian (ASC Darmstadt) war in der M15 konkurrenzlos, vor allem über die 80 Meter Hürden zeigte er wieder sein Talent. Die noch größere Leistung gelang ihm jedoch, als er erstmals die 110 Meter Hürden der U18 in 14,88 Sekunden lief. So sammelte er insgesamt fünf Titel (U16: 80 m Hürden, 100 m, Weitsprung, 300 m Hürden, U18: 110 m Hürden).

Stark auch die 100-Meter-Zeit von U20-Sieger Maximilian Schneider (TV GG), der in 11,16 die DM-Norm von 11,20 Sekunden unterbot. Über die 200 Meter enteilte er dem Feld erstmals in 22,91. Trainingskollege und Doppel-Vizemeister Niklas Franz steigerte sich ebenfalls auf starke 11,29 sowie 23,16. Eine neue Bestzeit stellte auch Vereinskollege Lucas Engel über die 100 Meter der U18 auf, wo er im Vorlauf 11,39 lief, im Endlauf wurden 11,43 Sekunden für ihn als Sieger gestoppt.

Für den TV Königstädten holte Gezahegn Ababu den Titel über die 400 Meter der Männer in 50,33. Daniel Gescheidle (SKV Nauheim) lieferte im Dreisprung mit 14,25 Meter eine sehr gute Leistung ab. Damit gehört er aktuell zu den Top Ten in Deutschland.

Ebenfalls für die SKV Nauheim gab es den Titel im Speerwurf der männlichen Jugend U20 für Connor Gescheidle mit 42,95 Meter. Im Dreisprung der Frauen siegte Laura Bargel mit 11,21 Meter. Janik Huber (LG Riedstadt) kam im Speerwurf der U18 nun besser mit dem neuem Speer von 700 Gramm klar und siegte unangefochten mit 51,40 Meter.

Erfreulich, dass die Trainerarbeit der Röblitz Geschwister bei der LG Biebesheim/Eschollbrücken/Crumstadt fruchtet, sodass wieder einige Athleten am Start waren. Aaron startete selbst über die 400 Meter Hürden der Männer, für ihn wurden 57,00 Sekunden gestoppt. Teamkollege Niclas Trabitzsch lief über die 100 Meter der Männer im Vorlauf 11,21, im Finale kam er in 11,31 Sekunden auf Rang drei.

Immer schneller ist bei den Frauen Maimuna Krüger (TV Groß-Gerau) unterwegs. Sie steigerte sich als Dritte über die 100 Meter auf 12,72 Sekunden und als Zweite über die 200 Meter auf 26,15.

Stark präsentierte sich auch erneut Marc Mercier (TV GG), der die 100 Meter der M14 im Vorlauf bei Windstille in 12,21 lief, im Finale dann eigentlich noch höher einzuschätzende 12,31 Sekunden, denn hier hatte er 2,4 Meter Gegenwind.

1,44 Meter übersprang Finya Wölter (TV Trebur) als Siegerin im Hochsprung der W15. Mit 1,41 Meter kam Laura Holtwick (TV GG) bei der W14 auf den Silberrang.

Herausragend auch die Leistung der eigentlich der W13 angehörigen Emma Alfano (TV GG), die sich den Titel über die 100 Meter der W14 bei 1,8 Meter Gegenwind in 13,79 sicherte. Sie überließ damit die Altersklasse der W13 ihren Trainingskameradinnen, die für die besten Leistungen am ersten Wettkampftag sorgten. Katharina Scheele katapultierte sich in 9,74 über die 60 Meter Hürden an eine Spitzenposition in Deutschland. Im Weitsprung steigerten sich im letzten Versuch alle Groß-Gerauerinnen deutlich. Helena Maurer sprang im sechsten Versuch zur Siegesweite von exzellenten 4,58 Meter, Eva Duvenkamp mit 4,55 zu Bronze. Über die 75 Meter liefen die Groß-Gerauerinnen auf den Plätzen drei bis sechs ein. Auch im Hochsprung und Kugelstoßen holten sie Medaillen. Über die 800 Meter hielt sich Hessenmeisterin Anna Schößler (TV Trebur) in 2:33,56 Minuten schadlos. In der U16 holte Leonie Stubbe (TV GG) den Sieg über die 300 Meter und Sarah Biebel, Sophia Conrady, Viktoria Lassrich sowie Laura Holtwick den 4 x 100-Meter-Staffeltitel.

In der M12 gab es drei Titel für die LG Rüsselsheim: Noah Ogbe (800 Meter), Nico Bergelt (75 Meter) und Houssem Ben Hassine (60 m Hürden) siegten.

In der M11 siegte Logan Litwiakow (TV Trebur) über die 800 Meter, Carl Wiegand (TuS Kelsterbach) im Hochsprung und Moritz Drescher (SKV Nauheim) mit dem Ball. Auch in der M10 ging der Titel mit dem Ball an Alexander Hildebrand (TV Trebur). Er siegte auch über die 800 Meter.

Wie auch Vereinskollegin Giulia Fleur Fromm in der W11. Lucie Berger (TV GG) gewann den Weitsprung und verbuchte im Ballwurf Silber, nachdem ihr weitester Wurf fälschlicherweise ungültig gegeben worden war. Gemeinsam mit ihren Staffelkameradinnen Alina Andrew, Carla Roth und Maria Vogler lief sie zu Silber über die 4 x 50 Meter der U12.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare