+

Fußball im NNP-Land

Unglaubliche Aufholjagd der FCA-Reserve

  • schließen

Am Dienstagabend zogen der FC Waldbrunn 2, der TuS Dietkirchen 2, der FC Dorndorf 2, der FCA Niederbrechen 2, der FC Rubin Limburg-Weilburg 2, die SG Niedertiefenbach/Dehrn 2, der SV Erbach 2 und der SV RW Hadamar 2  - erneut kampflos -   in die 3. Runde des Fußball-Kreispokal-Wettbewerbs der Reserven ein. In der Kreisliga B2 machte der FC Waldbrunn 3 einen Sprung nach oben.

KREISPOKAL RESERVEN, 2. RUNDE:

FCA Niederbrechen 2 – TuS Waldernbach 2 5:4 (1:4). Waldernbach erwischte einen furiosen Start und führte binnen 22 Minuten mit 4:0. Der FCA aber steckte nicht auf, fand zurück in die Partie und sendete durch Kapitän Henri Breser ein erstes Lebenszeichen. Nach der Pause spielte nur noch Niederbrechen, der sich heranpirschte, ausglich, das Tempo nochmals erhöhte und durch Henri Breser in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielte. Die Zuschauer am Mittelweg rasteten förmlich aus. – Tore: 0:1 Valerij Elcov (04.), 0:2 Sascha Grod (13.), 0:3 Florian Grod (19.), 0:4 Eduard Stephan (22.), 1:4 (49.), 2:4 (54.) beide Henri Breser, 3:4 Patrick Schwarz (58.), 4:4 Patrick Schwarz (82.), 5:4 Henri Breser (90. +2). 

FSG Gräveneck/Seelbach 2 – SV RW Hadamar 2 kampflos für Hadamar. Die FSG informierte den Gegner am Spieltag um 8.15 Uhr, dass er wegen zahlreicher Verletzter nicht würde antreten können.

SG Taunus 2 – FC Waldbrunn 2 1:3 

TuS Dietkirchen 2 – SV Elz 2 2:1 (0:0). Beide Mannschaften bemühten sich, den Ball über die ein oder andere Kombination nach vorne zu spielen, ohne jedoch wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor gelangen. In der zweiten Hälfte brachten die beiden eingewechselten Dikkerischer, Elias Datum und Luke Zuckrigl, mehr Schwung und Sicherheit. Resultierend daraus fiel über ein schönes Zuspiel von Liridon Gashi auf Elias Datum das 1:0. Eine der zahlriechen TuS-Chancen nutzte Luke Zuckrigl zum 2:0. Elz steckte aber nicht auf und kam in der 90. Minute durch Othmane Benmalla zum Anschlusstreffer. – Tore: 1:0 Datum (59.), 2:0 Zuckrigl (76.), 2:1 Benmalla (90.). 

SG Niedershausen/Obershausen 2 – FC Dorndorf 2 0:1 (0:1). „Unverdientes Pokal-Aus für die SGNO 2“, so der Tenor aus dem Kallenbachtal. Die entscheidende Szene des Spiels war der verwandelte Foulelfmeter von Michael Schick zu Beginn, nachdem Julian Hardt einen FC-Stürmer im Strafraum gelegt hatte. Anschließend ließ die SG beste Chancen aus. So scheiterte Moritz Zipp im Eins-gegen-Eins an Keeper Taha. Schiedsrichter Jonas Hautzel pfiff ein Freistoßtor von Pascal Fröhlich wegen angeblicher Abseitsstellung zurück und versagte der Heimelf einen Elfmeter in der Schlussphase. – Tor: 0:1 Michael Schick (20./FE).

FC Rubin 2 - VfL Eschhofen 2 3:1 (1:0). Eine Stunde lang waren sich beide Gegner ebenbürtig, bis sich der stärkere Wille der "Rubine" auch in Toren ausdrückte. - Tore: 1:0 Alex Schlotgauer (43.), 1:1 Sergei Vogt (65.), 2:1 Waldemar Kelm (73.), 3:1 Andreas Bichert (89.).

SV Erbach 2 - SC Offheim 2 1:0 (0:0). In dem engen Spiel war Erik Kiefer nach knapp einer Stunde der Schütze des "goldenen" Tores. 

SG Niedertiefenbach/Dehrn 2 - RSV Weyer 2 2:3 nach Elfmeterschießen.


KREISLIGA B2


SG Kirberg/Ohren 2 – SV Mengerskirchen 2 1:1 (0:0). Die Heimelf hatte ein spielerisches Übergewicht, aus dem zahlreiche Torchancen resultierten, die alle ungenutzt blieben. Der SVM war durch Konter gefährlich. Nach dem Seitenwechsel tat sich die SG zunehmend schwerer, aus der Überlegenheit zum Abschluss zu kommen. Folgerichtig fiel das 0:1 durch Santos Silva Dos nach einem Konter. Kirberg/Ohren steckte aber nie auf und kam in der Schlussminute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Marc Reichardt noch zum Ausgleich. – Tore: 0:1 Santos Silva Dos (59.), 1:1 Marc Reichardt (89./FE). 

SG Heringen/Mensfelden 2 - SG Oberlahn 2 1:0 (1:0). Als Daniel Luksch nach 19 Minuten für die Hünfeldener getroffen hatte, konnte noch niemand ahnen, dass es sich dabei um das Siegtor gehandelt hatte. Fortan hielten die Einheimischen hinten dicht und zugleich die Oberlahner in Schach. – Tor: 1:0 Daniel Luksch (19.). 

TSG Oberbrechen 2 - FC Waldbrunn 3 2:3. Der FC Waldbrunn machte einige Plätze gut und sitzt jetzt den Teams im oberen Tabellendrittel im Nacken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare