+
Er sorgte für den Ausgleich der TuRa Niederhöchstadt: Maurizio Mostacci (vorne, gegen den Oberliederbacher Christian Wascheck).

Fußball-Gruppenliga

Verdientes Remis im Derby

  • schließen

Nach einer sehr durchwachsenen ersten Halbzeit ging es im Derby der Fußball-Gruppenliga in den zweiten 45 Minuten wesentlich munterer zu.

Mit einem Sieg hätte die SG Oberliederbach alleiniger Tabelleführer werden können, es reichte aber gegen TuRa Niederhöchstadt nur zu einem 1:1.

Beide Mannschaften mussten auf wichtige Akteure verzichten. So fehlten beim Gast mit Dennis Wohl und Martin Zaluk (beide Urlaub) sowie dem verletzten Dane Krekovic drei Stützen. Beim Gastgeber wurde Max Walentowitz vermisst, zudem nahm der angeschlagene Oliver Jörß zunächst auf der Bank Platz.

Da beiden Mannschaften im Spielaufbau zunächst viele Fehler unterliefen, sahen die knapp 100 Zuschauer vor den Toren für etliche Zeit kaum eine gelungene Aktion. Erst als Oberliederbach mehr Druck auf den Gegner aufbaute, lag ein Führungstreffer in der Luft. Bei der ersten Chance zielte Aaron Wilson am langen Eck vorbei, dann wurde sein Flachschuss durch Torwart Duje Dragun pariert. Die Gäste kamen für gut 20 Minuten kaum einmal aus ihrer eigenen Hälfte heraus, denn nach Ballgewinnen gaben sie das Spielgerät schnell wieder her. Erst kurz vor dem Wechsel gelangen einige Vorstöße über Karim Bouzakri, doch da ihm die Unterstützung fehlte, kam kein Abschluss zustande.

Doch dies besserte sich mit dem Wiederbeginn, denn nun ging es wesentlich wechselvoller zu. Die erste Chance hatte Oberliederbach durch Pascal Fischer, der sich eine weite Vorlage erlief, den Ball aber über die Latte hob. Nach knapp einer Stunde nutzte dann Niklas Wagner einen großzügig gewährten Freiraum zur Führung der Gastgeber. Er konnte mit dem Ball am Fuß von links nach innen ziehen, drei Abwehrspieler griffen nicht an, sein Flachschuss landete daher zum 1:0 im Netz. Florian Jörß hätte kurz darauf fast erhöht.

Doch schon bald konnten die Gäste ausgleichen. Bouzakri spielte dem am Rande der Abseitszone sich bewegenden Fabian Fries den Ball in den Lauf. Fries konnte zwar Torwart Ronny Zimmer nicht bezwingen, doch nach dessen Abwehr setzte Maurizio Mostacci erfolgreich nach. Kamil Karasahin und Fries hätten für die Gäste nachlegen können. In den letzten Minuten standen aber auch die Gastgeber wieder vor einem Sieg. Torwart Dragun parierte einen Freistoß von Florian Müller, dann warf er sich auch noch dem frei vor ihm auftauchenden Fischer erfolgreich in den Weg.

Oberliederbach: Zimmer – Pfuhz, Drescher, Ghebrezghi, Waschek (75. Aaron Schlotterer), Klingenberger, Müller, Wagner (63. Nick Schlotterer), Fischer – Wilson (40. Oliver Jörß), Florian Jörß. Niederhöchstadt: Dragun – Omercic, Roth, Hardt, Ayoub Mansouri – Mostacci (84. Murad), Karasahin, Abdel Mansouri, Mizutani – Fries, Bouzakri.

Schiedsrichterin: Anne Uersfeld (Mainz). Tore: 1:0 Wagner (58.), 1:1 Mostacci (65.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare