+
Blick in die Kreissporthalle Limburg bei den Hessenmeisterschaften der Tischtennis-Jugend.

Tischtennis

So verlief die hessische Jugendmeisterschaft im Tischtennis

Bei den Tischtennis-Hessenmeisterschaften der Jugend in der Kreissporthalle in Limburg präsentierten sich nicht nur die Titelgewinner Vicky Jöckel (TTG Vogelsberg) und Leon Pradler (Eintracht

Bei den Tischtennis-Hessenmeisterschaften der Jugend in der Kreissporthalle in Limburg präsentierten sich nicht nur die Titelgewinner Vicky Jöckel (TTG Vogelsberg) und Leon Pradler (Eintracht Frankfurt) in toller Form, sondern auch die ausrichtenden TTF Oberzeuzheim. Gut schlugen sich die Talente aus dem NNP-Land; bei den Mädchen erreichten drei Spielerinnen die Endrunde. Tabea Ibel und Mia Meteling (beide Oberzeuzheim) verpassten dieses Ziel als Gruppendritte knapp. Anabel Beck (Lahr) und Tiziana Schuh (Oberzeuzheim), die sogar gegen die spätere Hessenmeisterin mit 2:0 geführt hatte, stießen als Zweite in die Hauptrunde vor, wo für sie in der 1. Runde das Aus kam. Natalie Gliewe (Staffel) brillierte mit drei glatten Vorrundensiegen und scheiterte dann nach einem 3:1-Sieg gegen Heidelbach (Kassel) mit 0:3 an Rau (Niestetal). Ihre gute Form bestätigte sie im Doppel: Mit Jöckel (TTG Vogelsberg) gewann sie den Titel im Finale gegen Beck/Bohn (Lahr/Biebrich), die überraschend das Endspiel erreicht hatten. Beck/Bohn waren im Halbfinale an den topgesetzten Li/Shen (Langen/Nieder-Ramstadt) gescheitert.

Bei der männlichen Jugend zeigte der Elzer Cyril Menner beachtliche Auftritte. Als Gruppenzweiter bezwang er in der Hauptrunde Rauck (Dreieichenhain) mit 3:0. In Runde zwei war ihm der spätere Hessenmeister, Pradler (Eintracht Frankfurt), zugelost worden, dem er nach großem Kampf mit 1:3 unterlag. Auch im Doppel mit T. Fox (OE Bad Homburg) kam das Aus in Runde zwei.

(uh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare