+
Trug vorerst das letzte Mal das Trikot des MTV Kronberg: Jonathan Arnold (rechts)

Basketball

Verloren, aber nicht unzufrieden

  • schließen

Schwerer als die Niederlage in Mannheim wiegt für die Basketballer der MTV Kronberg, dass sie künftig auf einen ihrer besten Spieler verzichten müssen.

Auch am dritten Saisonspieltag in der 1. Regionalliga Südwest der Herren haben die Basketballer des MTV Kronberg Lehrgeld zahlen müssen, denn die Auswärts-Partie bei der SG Mannheim endete mit einer deutlichen 66:84-Niederlage.

MTV-Coach Miljenko Crnjac war dennoch nicht unzufrieden: „Kompliment an die Gastgeber für eine starke Leistung. Mit unseren personellen Möglichkeiten können wir gegen einen solch starken Gegner über 40 Minuten nicht mithalten, sondern nur lernen!“

Dass dies von Woche zu Woche immer besser gelingt, haben Kronbergs Korbjäger in der ersten Halbzeit eindrucksvoll unterstrichen, als sie nach einem 16:20-Rückstand nach dem ersten Viertel zur Pause nur knapp mit 33:35 zurücklagen. „Justus Peuser, Jonathan Arnold und unser erst 18-jähriger Center Florian Dietrich haben uns dabei im Spiel gehalten, freute sich Crnjac über seine aggressive Defense und etliche erfolgreiche Fastbreaks seines Teams.

Bis zum 41:40 für Mannheim in der 24. Minute konnten die Gäste aus dem Taunus noch Anschluss halten, ehe sich die deutlich größere Routine der Hausherren in der GBG-Halle in Herzigenried durchsetzte und diese über 61:47 (30.) bis zum deutlichen Endstand von 84:66 davonzogen.

„Dieses Resultat entspricht der individuellen Qualität auf den einzelnen Positionen“, war sich der erfahrene Crnjac im Klaren, dass der Vergleich beim Aufeinandertreffen von Goliath und David durchaus dem aktuellen Stand der sportlichen Entwicklung entspricht.

Für die Zukunft müssen die Kronberger zudem noch mit einem weiteren Handicap leben. Wie berichtet, hat Jonathan Arnold am Sonntagabend letztmals für längere Zeit das Trikot des MTV getragen, da er in Erfurt einen Studienplatz bekommen hat und dort in dieser Woche mit dem Herbstsemester beginnt. Arnold, der auch in Mannheim mit zehn Punkten (darunter einem „Dreier“) zweistellig traf, hatte sich auch für einen Studienplatz in Frankfurt beworben, von der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität jedoch keine Zusage erhalten.

Crnjac: „Wir danken ihm für seinen tollen Einsatz in der vergangenen und aktuellen Saison und wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute. Er wird uns nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch als Typ sehr fehlen!“

In der 1. Herren-Regionalliga Südwest gibt es im Gegensatz zu anderen Spielklassen diesmal keine Herbstferien: Bereits am kommenden Samstag steht für die Kronberger um 19.30 Uhr das Heimspiel gegen Morgenstern BIS Baskets Speyer in der Sporthalle der Altkönigschule auf dem Terminplan.

MTV Kronberg: Dietrich (17), Peuser (13/2), Arnold (10/1), Zimmermann (10), Ceh (7), Medo (4), Dicone (3), Brko (2), Gränz, T. Schicktanz.

(sp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare