+
Sportfreunde-Kapitän Muhamet Aliaj beglückwünscht Dennis-Kevin Markgraf (Nummer 24) zu dessen Treffer zum 2:0.

Fußball, Kreisliga A Hochtaunus

Zu viele Verletzte: Schiri bricht Spiel in Mammolshain ab

  • schließen

Hochtaunus -Während in der Fußball-Kreisliga A erneut der FSV Steinbach zusehen musste - auch das Derby beim 1. FC Oberursel fiel wegen Unbespielbarkeit des Platz aus - wurde die Partie in Mammolshain vorzeitig beendet.

FC Mammolshain - FSV Friedrichsdorf II 5:2 (3:2) abgebrochen:Nur 58 Minuten dauerte das Spiel auf dem Kunstrasenplatz am "Hasensprung". Schiedsrichter Frank Schmalwasser brach die Partie ab, nachdem FSV-Trainer Sebastian Schwarzer darum gebeten hatte.

Dem Wunsch nach vorzeitiger Beendigung dieses Spiels war eine Rote Karte für Friedrichsdorfs Ioannis Spirtas (30.) vorausgegangen. Die Gäste, nur zu elft angetreten, hatten nach 40 Minuten sogar mit 2:1 geführt, verloren durch Verletzungen (zum Teil ohne Fremdeinwirkung) nach und nach fünf weitere Spieler. Es standen deshalb nur noch fünf FSVler auf dem Platz, was Schwarzers Bitte nach sich zog.

Tore:1:0 Mert Sayan (14.), 1:1 Ioannis Spirtas (17.), 1:2 Steffen Fuchs (39./FE), 2:2 Kenan Zejnelovic (41.), 3:2 Amin Gannoukh (45.), 4:2 Hicham Mazouz (48.), 5:2 Kenan Zejnelovic (58.).

SF Friedrichsdorf II - SG Eschbach/Wernborn II 3:0 (2:0):In Liverpool-Manier sind die Sportfreunde auf dem besten Weg, den Durchmarsch aus der Kreisliga B in die KOL zu schaffen. Gegen die durch Verletzungspech vor allem im Angriff gebeutelten und dadurch harmlosen Gäste war die Messe bereits zur Pause gesungen. Mit einem herrlichen Freistoß aus 20 Metern hatte Luka Coric das 1:0 für den Tabellenführer erzielt (35.). Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Dennis-Marvin Margraf auf 2:0 (42.). Trotz großer Überlegenheit kam in Durchgang zwei nur noch ein Tor hinzu (Janeck Nau, 72.).

Usinger TSG II - DJK Bad Homburg II 2:2 (1:1):UTSG-Trainer Rainer Birkenfeld, der in seiner aktiven Zeit jahrelang das DJK-Trikot getragen hat, sprach von einem leistungsgerechten Unentschieden ("Damit kann ich leben"). Beim interessanten Vergleich zwischen der jungen Usinger Truppe und den gestandenen Routiniers aufseiten der Helveten hatte Adrian Veli (5.) für den Führungstreffer gesorgt. Ibrahim Cigdem traf für die DJK zum Pausenstand von 1:1 (36.), und Birhat Erdogan brachte die Kirdorfer in Front (64.). Gzim Berisha glich kurz darauf zum 2:2 aus (67.).

SG Hundstadt - SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II 0:2 (0:2):Mit dem fünften Sieg hat die KOL-Reserve der SGWP einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und sich für die 0:4-Schlappe im Hinspiel revanchiert. Beim Abpfiff von Schiedsrichter Pascal Stich standen nur noch 19 Spieler auf dem Platz. Zunächst hatte SGH-Torjäger Pascal Humml wegen "Meckerns" Gelb-Rot gesehen, und in der Nachspielzeit folgten ihm Colin Lauth (SGH) mit Rot und der für Paul Ursachi eingewechselte Pierre Diehl (SGWP) mit Gelb-Rot. "Die Gäste haben in der Abwehr gut gestanden", gab sich SGH-Sprecher Thorsten Binz als fairer Verlierer. Für das Team des Trainer-Duos Sascha Schenck und Thomas Wiedemann trafen Janek Marzell (39.) und David Reichmann (77.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare