Vier-Stunden-Krimi mit Happy End

Mit dem 9:5 beim SV Erbach hat der TTV Burgholzhausen/Köppern in der Tischtennis-Verbandsliga West der Herren den zweiten Auswärtssieg in Serie gefeiert und hat bei 19:15 Punkten den angestrebten

Mit dem 9:5 beim SV Erbach hat der TTV Burgholzhausen/Köppern in der Tischtennis-Verbandsliga West der Herren den zweiten Auswärtssieg in Serie gefeiert und hat bei 19:15 Punkten den angestrebten Klassenverbleib zum Greifen nahe. Die letzten vier Mannschaften müssen absteigen, der Fünftletzte bestreitet die Relegation. Die Partie stand in Erbach auf Messers Schneide. Nach neun (!) Fünf-Satz-Spielen beendete Stefan Glinkemann nach mehr als vier Stunden Gesamt-Spielzeit den Krimi mit einem spektakulären 11:7, 7:11, 11:3, 7:11, 17:15 gegen Marcus von Hoeßle.

Nach zuletzt vier Auswärtsspielen in Folge kann Burgholzhausen/Köppern am Samstag um 17 Uhr gegen Spitzenreiter TTC Elz II endlich wieder einmal in der Vereinsturnhalle „Am Sauerborn“ in Burgholzhausen an die Platten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare