Volleyball-Oberliga

SSC Bad Vilbel II fühlt dem Leader auf den Zahn

Gegner völlig unterschiedlichen Kalibers warten heute auf die heimischen Damenteams in der Volleyball-Oberliga. Ein echtes Spitzenspiel steht dem SSC Bad Vilbel II ins Haus, der um 19 Uhr auf den 1.

Gegner völlig unterschiedlichen Kalibers warten heute auf die heimischen Damenteams in der Volleyball-Oberliga. Ein echtes Spitzenspiel steht dem SSC Bad Vilbel II ins Haus, der um 19 Uhr auf den 1. VC Wiesbaden III trifft. Nur zwei Tabellenplätze sowie vier Punkte trennen die beiden hochgewetteten Widersacher: Bad Vilbels Zweite nimmt mit 22 Zählern Rang drei ein, die Wiesbadenerinnen kommen – mit 26 Punkten auf dem Konto – als Spitzenreiter.

Heimvorteil wie Bad Vilbel II haben am heutigen Samstag auch die mit im Konzert der Großen musizierenden VfL Marburg (24 Punkte/um 20 Uhr gegen den Tabellensechsten FSV Bergshausen) und HTG Bad Homburg (21 Punkte/um 19 Uhr gegen den Achtplatzierten TV Waldgirmes II).

Da erscheint die heutige Aufgabe für die TG Groß-Karben deutlich leichter zu lösen. In der Bad Sodener Otfried-Preußler-Schulhalle trifft der Tabellensiebte im Anschluss an Gastgeber TG Bad Soden um 16 Uhr auf die außer Konkurrenz mitspielende junge HVV-Auswahl. Diese steht nach zwölf absolvierten Spielen mit nur einem Sieg – und mit „roter Laterne“ – da. gg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare