+
Das offizielle Plakat zum Hessenpokal-Halbfinale.

Fußball-Hessenpokal der Alten Herren

Die SG Villmar/Weyer will den "Pott"

  • schließen

Es ist eine Premiere im Fußballkreis Limburg-Weilburg: Zum ersten Mal ist es mit der SG Villmar/Aumenau einem Altherren-Team gelungen, ins Halbfinale des Hessenpokal-Wettbewerbs einzuziehen.

Am Samstag, 13. April, 14 Uhr, kommt es daher auf dem Weyerer Weilersberg zum Semifinale zwischen der SG Villmar/Weyer und dem VfR Fehlheim. Der Sieger dieser Partie wird im Endspiel gegen die Sportfreunde Seligenstadt antreten, die in ihrem Halbfinale bereits mit 2:1 beim TSV Eintracht Stadtallendorf gewonnen haben. 

Die Fehlheimer sind natürlich ein ziemlich harter Brocken: Immerhin ist das Team der amtierende Hessenpokalsieger. Im Vorjahr hatte der VfR im Finale die Sportfreunde Seligenstadt mit 3:2 besiegt. Klar also, wer am Samstag die Favoritenbürde tragen muss, und gut für Villmar/Weyer, das befreit und ohne Druck aufspielen kann. Da Fortuna der SG Villmar/Weyer hold war, dürfen sich die heimischen Fans auf dieses Fußball-Event vor der Haustür freuen. Bei der SG werden selbstverständlich die bei den Kennern der Szene bekannten Größen wie die beiden Schuhs (Stefan und Mike), die Höhler-Brüder Dirk und Thomas, Steffen Birke, Andy Rossbach und einige mehr dafür sorgen, dass es für den VfR Fehlheim nicht allzu leicht wird. Vielleicht ist sogar eine Überraschung drin.

 „Die SG würde sich freuen, möglichst viele heimische Fans begrüßen zu dürfen“, bittet der „Macher“, Kapitän Uwe Bender, zu Tisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare