+
Sie müssen wieder ran: Dominik Stahl (links) mit dem TuS Linter und Gabriel Kissel mit der FSG Gräveneck/Seelbach.

Fußball im NNP-Land

Wartezeit vorbei: Der Zug fährt ab

Nach gut drei Monaten Winterpause fällt in den meisten Ligen am Wochenende der Hammer. Der Auftakt in die Restsaison wird in vielen Spielklassen gleich wegweisend sein.

In der Gruppenliga stehen vor allem die heimischen Abstiegskandidaten im Fokus, während in der Kreisoberliga ein Spitzenspiel auf dem Plan steht. In der Kreisliga A hingegen setzt sich der Dreikampf um Aufstieg und Relegation fort. Die beiden B-Klassen pausieren noch – hier geht’s erst am 10. März weiter.

  Gruppenliga Wiesbaden. Lange ist es her, dass der RSV Weyer so komfortabel aus den Wintermonaten starten durfte. Als Viertplatzierter führt der Aufgalopp der Wissenbach-Elf zum Tabellennachbarn FSV Hellas Schierstein (5.). Die Griechen blicken bei nur einem Sieg aus sieben Testspielen auf eine durchwachsene Vorbereitung zurück, während die Weyerer nicht zuletzt durch einen 4:3-Sieg gegen den FC Waldbrunn aufhorchen ließen. Doch bekanntermaßen geben gute Testspiele noch lange keine Garantie für eine gute Restsaison. Wünschenswert wäre ein Auftaktsieg in Schierstein für den RSV aber allemal. Für den SV Rot-Weiß Hadamar 2 geht’s am Sonntag direkt zum Non-Plus-Ultra der Gruppenliga: Im Gastspiel bei Tabellenführer FC Bierstadt liegt die Messlatte der Weidenfeller-Truppe direkt extrem hoch. Und da auch die Vorbereitung dem Vernehmen nach eher durchwachsen verlaufen ist, wäre ein Punktgewinn schon als Überraschung zu werten. Angesichts von 28 Zählern steht die Hessenliga-Reserve aber nicht zwingend in der Bringschuld. Im Kampf um den Klassenerhalt geht es am Sonntag gleich krachend los. In einem „Sechs-Punkte-Spiel“ erwartet der SV Elz (13.) den TuS Hornau (14.). Wie wichtig ein Heimdreier in dieser Partie ist, bedarf keiner zwei Meinungen. Um weiterhin eine gute Chance haben, die Liga zu halten, ist ein Sieg für die Jungs von Mehmet Dragusha aber auch fast schon Pflicht. Nicht minder wichtig wird es für den RSV Würges (12.). Im Heimspiel gegen TuRa Niederhöchstadt (10.) könnten die „Roten“ mit einem Erfolg den Widersacher in die Bredouille bringen. Nach mehr als zufriedenstellender Winter-Vorbereitung geht der RSV mit einem guten Gefühl in die 90 Minuten – und das auch völlig zu Recht. Auch für die SG Kirberg/Ohren/Nauheim ist trotz der Tatsache, dass die Hünfeldener aktuell das Tabellenende zieren, noch alles drin. Dass die „Mission Klassenerhalt“ aber direkt beim Tabellendritten, SG Oberliederbach, einen guten Anfang nimmt, wäre zumindest eine große Überraschung.

  Kreisoberliga Limburg-Weilburg. Die Restrunde startet mit einem echten Knaller: Der Tabellendritte, FC Waldbrunn 2, empfängt den Liga-Primus, TuS Frickhofen. Vor allem für den Tabellenführer könnte diese Partie von großer Bedeutung sein. Gewinnen die Frickhöfer dieses Spiel könnte die Euphorie prompt fortgesetzt werden, zum anderen wäre ein Konkurrent erst einmal distanziert. Die Verbandsliga-Reserve wird das natürlich verhindern wollen und scheint alles andere als chancenlos. Der Zweite, SG Niedershausen/Obershausen, hat es unterdessen auf eigenem Platz mit der TSG Oberbrechen (14.) zu tun – zweifelsohne eine Pflichtaufgabe, will die Kallenbachtal-Elf den zweiten Rang verteidigen. Für die viertplatzierte SG Selters wartet mit dem SC Offheim ein Gegner, der sich in der Winterpause verstärkt hat und möglichst schnell aus der Gefahrenzone verschwinden möchte. Diese Hürde müssen die Selterser erst einmal überspringen. Im Verfolgerduell zwischen dem VfR 07 Limburg (5.) und der SG Oberlahn (6.) darf der Sieger noch zarte Hoffnungen haben, sich im Kampf um Platz zwei einzuschalten. Der Ausgang scheint zwar offen, die Domstädter könnten jedoch leicht favorisiert sein. Interessant wird es auch im Tabellenkeller: Die SG Ahlbach/Oberweyer (15.) will mit ihrem neuen Spielertrainer-Gespann direkt ein Ausrufezeichen bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen (11.) setzen. Und auch für den VfL Eschhofen (16.) ist ein guter Start extrem wichtig: Im Derby gegen den TuS Dietkirchen 2 (12.) braucht die Bülbül-Elf dringend einen Sieg.

  Kreisliga A Limburg-Weilburg. Das punktgleiche Spitzenduo steht am Wochenende zwar vor lösbaren, aber zugleich kniffligen Aufgaben. Während der FC Steinbach bereits heute gegen die FSG Gräveneck/Seelbach (5.) im Einsatz ist und bestenfalls mit einem „Dreier“ vorlegen möchte, will der TuS Waldernbach gegen den RSV Weyer 2 (10.) natürlich nachlegen. Beide Widersacher könnten den Top-Teams aber gefährlich werden. Für den fünf Zähler dahinter liegenden SV Thalheim (3.) kommt es derweil zu einem Top-Spiel, denn mit der SG Heringen/Mensfelden ist der Vierte des Klassements zu Gast. Bleiben die Zähler in Thalheim, dürften die Hünfeldener im Aufstiegskampf vermutlich komplett abgemeldet sein. Im Tabellenkeller brennt zumindest einmal gehörig die Luft: Der TuS Linter (16.) empfängt den FC Rubin Limburg-Weilburg (17.) zum Abstiegsgipfel. Klar ist: Während der Sieger neue Hoffnung schöpfen darf, sieht es für den Verlierer schon ziemlich düster aus. Will Schlusslicht SV Bad Camberg noch eine theoretische Chance haben, ist ein Auswärtssieg bei der FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen (11.) oberstes Gebot.

  Kreisligen C Limburg-Weilburg. In Gruppe 1 dürfte Spitzenreiter FSV Würges seiner Favoritenrolle bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen 2 (12.) gerecht werden. Sofern der SV Mengerskirchen 2 in Schlagdistanz bleiben möchte, muss beim Werschauer SV (6.) ein Sieg her – das wird nicht einfach. Die weiteren Verfolger, TuS Staffel (3., gegen VfR 19 Limburg, 15.) und SG Weiltal (4., beim SC Offheim 2, 11.), wollen dranbleiben. In Gruppe 2 sollte Tabellenführer TuS Waldernbach 2 gegen den RSV Weyer 3 (13.) aber mal so gar nichts anbrennen. Die punktgleiche SG Taunus 2 ist bei der SG Niedertiefenbach/Dehrn 2 (12.) ebenfalls klarer Favorit.

Das Programm

Hessenliga:

Samstag:

Hessen Kassel - Spvgg. Neu-Isenb.

14.00

Buchonia Flieden - Türk Gü. Friedberg

14.30

FV Bad Vilbel - FSC Lohfelden

15.00

Viktoria Griesheim - Hünfelder SV

15.00

SV RW Hadamar - FC Eddersheim

15.00

(in Niederhadamar)

SGB Fulda-Lehnerz - FC Ederbergland

15.00

Sonntag:

VfB Ginsheim - FC Gießen

14.30

Verbandsliga Mitte:

Sonntag:

TSG Wörsdorf - FSV Fernwald

15.00

FC Gießen 2 - SSV Langenaubach

15.00

FC Waldbrunn - FV Breidenbach

15.00

(in Hausen)

FV Biebrich - TuS Dietkirchen

15.00

Germ. Schwanheim - VfB Marburg

15.00

SF/BG Marburg - TSV Bicken

15.30

SV Bauerbach - SV Zeilsheim

15.45

Gruppenliga Wiesbaden:

Sonntag:

SV Elz - TuS Hornau

14.30

TuS Nordenstadt - SG Hoechst

14.30

Oberliederbach - Kirberg/Ohren/Nau.

14.30

FC Bierstadt - SV RW Hadamar 2

14.30

Spvgg. Eltville - FC Eddersheim II

14.30

Meso-Nass. Wiesb. - Niedernhausen

14.30

RSV Würges - TuRa Niederhöchst.

14.30

Hellas Schierstein - RSV Weyer

14.30

Kreisoberliga LW:

Samstag:

Weinbachtal - Mengerskirchen

15.00

Winkels/Pr./Di. - Ahlbach/Oberwey.

16.00

SG Merenberg - Lindenholzhaus.

17.30

Sonntag:

FC Waldbrunn 2 - TuS Frickhofen

12.30

(in Hausen)

SC Offheim - SG Selters

14.30

VfR 07 Limburg - SG Oberlahn

14.30

Obertiefenbach - Niederbrechen

14.30

Niedersh./Obers. - Oberbrechen

14.30

VfL Eschhofen - Dietkirchen 2

14.30

Kreisliga A LW:

Samstag:

FC Steinbach - Gräveneck/Seel.

15.00

SG Nord - FC Dorndorf 2

15.30

Sonntag:

WGB Weilburg - Villmar/Aumenau

14.30

SV Thalheim - Heringen/Mensf.

14.30

Niedertiefen./Dehrn - SG Taunus

14.30

SV Erbach - Dauborn/Neesb.

14.30

Wirb./Schup./Heck. - SV Bad Camberg

14.30

TuS Linter - FC Rubin

14.30

Waldernbach - RSV Weyer 2

14.30

Kreisliga C1 LW:

Samstag:

Merenberg 2 - TuS Lindenholzh. 2

15.30

Sonntag:

SC Offheim 2 - SG Weiltal

12.30

TuS Obertiefenb. 2 - Gaudern./Waldh.

12.30

VfL Eschhofen 2 - SV Allendorf

12.30

Wink./Pr./Dill. 2 - FSV Würges

12.30

SV Werschau - Mengerskirchen 2

14.30

Zaza Weilb. - FV Weilburg

abg.

TSV Steeden - TuS Frickhofen 2

14.30

TuS Staffel - VfR 19 Limburg

14.30

Kreisliga C2 LW:

Sonntag:

WGB Weilburg 2 - RSV Würges 2

12.30

Thalheim 2 - Weilmün./Laub. 2

12.30

Niedertie./Dehrn 2 - SG Taunus 2

12.30

SG Nord 2 - Niederbrechen 3

12.30

Wirb./Schu./He. 2 - Bad Camberg 2

12.30

Hangen./Nieder. 2 - FC Rubin 2

12.30

Waldernb. 2 - RSV Weyer 3

12.30

2. Kreisklasse LW:

Sonntag:

Zaza Weilburg 2 - SV Wilsenroth 2

12.30

FSG Runkel 2 - SG Weiltal 2

12.30

SC Ennerich 2 - Löhnberg 2

12.30

OSV Limburg 2 - Wolfenhausen 2

12.30

TuS Linter 2 - Weinbachtal 3

12.30

Rheinlandliga:

Samstag:

Hochwald-Zerf - EGC Wirges

16.00

Bezirksliga Ost Rheinland:

Sonntag:

SG Weitefeld - Lautzert-Oberdr.

15.00

Frauen, Verbandsliga Süd:

Samstag:

SG Ueberau - Kick. Offenbach

15.00

TSG 51 Frankfurt - FC Mittelbuchen

15.00

SG Haitz - Stark. Heppenheim

16.00

FFC Runkel - VfR 07 Limburg

16.30

SV Niederursel - Nauheim/Königst.

18.00

Eintr. Frankfurt 2 - FSV Schierstein

18.00

Frauen-Kreisoberliga Wi.:

Samstag:

1. FC Naurod - SV Neuhof

17.00

SV RW Hadamar 2 - Meren./Obertiefen.

17.30

Mainz-Kastel - FC Eddersheim

18.00

1. FFC Runkel 2 - FFC Geisenheim

18.15

Sonntag:

RSV Würges - Germ. Weilbach

17.00

Frauen-Rheinlandliga:

Samstag:

SG Andernach 2 - FV Rübenach

19.30

Testspiele:

Samstag:

Diez-Freiendiez 2 - Hering./Mensf. 2

17.00

Sonntag:

FC Waldbrunn 3 – Lasterbach 2

10.30

(in Hausen)

SG Selters 2 – Hangenmeil./Niederz.

12.00

SC Dombach – TSG Oberbrechen 2

14.00

(Kunstrasen Würges)

SF Eisbachtal – SG Mendig

16.00

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare