+
Glücklich vereint im Ziel: Daniel Roth und seine Freundin Katrin Schäfer.

19. Kreisstadtlauf: Vom neuen Rucksack zum Veganer

Warum Daniel Roth und Katrin Schäfer ihre Ernährung umgestellt haben

  • schließen

Im vorderen Feld als 18. kam Daniel Roth nach 38:34 Minuten über die Ziellinie am Schlossplatz gelaufen und hatte dabei einen auffällig grünen Dress an. Unter dem eigenen Teamnamen ?beVegt? liefen seine Freundin und er schon zum wiederholten Mal beim Kreisstadt-Lauf mit.

Ein begeisterter Läufer war er schon immer, doch vor gut sieben Jahren hat sich dennoch etwas Gravierendes in seinem Leben getan. Auch als Läufer beeinflusst den jungen Mann aus Oberursel diese Veränderung. Und das im positiven Sinne.

Im Jahr 2010 war Roth auf der Suche nach einem neuen Rucksack für Läufer und ist dabei im Internet auf die Webseite eines veganen Läufers gestoßen. Den ursprünglichen Grund seiner Recherche schnell vergessen, las er interessiert und vor allem schockiert, was er dort fand: Massentierhaltung, Tierquälerei und auch ökologische Konsequenzen, die mit dem enormen Fleischkonsum einhergehen.

„Nachdem ich das gelesen habe, wollte ich einfach mal die Umstellung auf eine vegane Ernährungsweise testen“, erzählte Roth, nachdem er völlig ausgepumpt war und auf dem Schlossplatz wieder Luft schnappen konnte. Mit seiner Freundin Katrin Schäfer machte er ein 30-Tage Experiment und verzichtete auf sämtliche tierische Produkte. „Von da an sind wir eigentlich Veganer“, sagte Daniel Roth nicht ganz ohne Stolz.

Kritikern trotzt er mit der Steigerung seiner sportlichen Leistungen: „Ich war vorher schon Läufer und muss sagen, diese Umstellung hat mich nicht langsamer gemacht“. Der Glaube, vegane Sportler würden unter einer Mangelernährung leiden, sei ein Irrglaube. „Es kommt eben auch immer drauf an, wie man sich ernährt – egal ob vegan oder mit Fleisch“, beschreibt Freundin Katrin die Umstellung zu einer bewussteren und damit gesünderen Ernährung. Seitdem haben sie viel auf Vollkorn umgestellt und ironischerweise sogar mehr Eiweiß-Produkte zu sich genommen. Nach einem Lauf wie dem Kreisstadt-Lauf greifen sie am liebsten auf einen Smoothie, Obst mit Erdnussbutter oder gar Kuchen zurück, den Schäfer hinter der Ziellinie für beide aus dem Rucksack zieht. Ein Kürbiskuchen – komplett vegan, versteht sich von selbst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare