+
Jonas Diehl gelingt mit der SG Wehrheim/Obernhain ein Kantersieg im Taunus-Derby.

Handball

Wehrheim/Obernhain düpiert Ober-Eschbach II

23:30 waren die SG-Handballer im Hinspiel des Taunus-Derbys noch unterlegen – und haben in der Bezirksliga B offensichtlich eine Wandlung vollzogen, im positiven Sinne.

Bezirksoberliga, Frauen, TSG Oberursel II – TG Eltville 30:24 (14:11). Die Oberurselerinnen steigerten sich nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen TuS Kriftel II. Bis zum 4:4 konnte der Tabellenelfte aus dem Rheingau noch mithalten, zur Pause führte die TSGO bereits mit drei Toren und setzte sich später dank geschlossen starker Mannschaft auf 22:14 ab. Das Team bleibt auf einer Höhe mit Kriftel II und zwei Zähler hinter der HSG Anspach/Usingen.

TSGO-Tore: Limbacher (11/3), Wolf (4), Ried, Heydeck (je 3), von der Wehl. Behrens, Stahl, Flach (je 2), Pfeffer (1).

HSG Anspach/Usingen – SV Bad Camberg 26:22 (12:11). Nicht zufrieden war HSG-Trainer Ralf Kern mit der Leistung seiner Schützlinge. „Hauptsache zwei Punkte“, sagte er. In der Anfangsphase lag die HSG sogar bis zum 6:7 hinten, konnte dann das Blatt aber wenden. Bad Camberg blieb bis zum 22:21 vier Minuten vor dem Ende dran.

HSG-Tore: Gründler (6/4), Schürmann (5), Kujovic, Köll (je 4), Kalman, Schrörs, Schindler (je 2), Hübschen (1).

HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten – TuS Kriftel II 15:17 (8:6). „Wir haben den Gegner mehr als geärgert, mit einer starken Abwehr und einer toll aufgelegten Torfrau Tanja Leisegang haben wir ihn zwischenzeitlich zum Verzweifeln gebracht“, freute sich HSG-Sprecherin Eva Rohs. Ihr Team vergab jedoch zu viele Chancen, als dass der große Wurf hätte gelingen können.

HSG-Tore: Fellmer, Eva Rohs (je 4), Lange (3), Weller, Gehring (je 2).

Bezirksliga A, Männer: TSG Eddersheim II – TSG Oberursel II 22:36 (14:17). Die Gastgeber hatten den besseren Start, jedoch nahm die TSGO nach dem Ausgleich zum 5:5 das Heft in die Hand. Nach der 17:14-Pausenführung sorgte die unheimlich stabile Gäste-Abwehr im Vergleich der Landesliga-Reserven für klare Verhältnisse. Zwischendurch blieb Oberursel zehn Minuten ohne Gegentor. Die TSGO ist nun gerüstet für das Spitzenspiel gegen den punktgleichen Spitzenreiter HSG Wiesbaden III am Samstag (17.30 Uhr) in eigener Halle.

TSGO-Tore: Ebel, Müllerleile (je 6), Kluger (5), Kettner, Macho, Guichard, Haupt (je 3), Rummel, Strauch (je 2), Herzog, Schmidt, Ekram (je 1).

Bezirksliga A, Frauen: SV Seulberg – FSG Ober-Eschbach/Vortaunus III 34:19 (18:10). Von Beginn an bewegten sich die Seulbergerinnen auf der Siegerstraße. Sie führten bereits nach 20 Minuten 15:4. Das muntere Torewerfen setzte sich danach gegen den Tabellenachten fort. So konnte der SVS in dieser Saison erstmals die Grenze von 30 Treffern überschreiten. Alle Feldspielerinnen trugen sich in die Torschützenliste des Vierten ein.

SVS-Tore: Weyand und Reitmeier (je 6), Hardt, Schmidt (je 4), Weiershäuser, Youssafi, Peppel (je 3), Sundermann, Cipca (je 2), Wenserski (1).

Bezirksliga B, Männer, Gr. 2: SG Wehrheim/Obernhain – TSG Ober-Eschbach II 33:14 (14:5). Viel eindrucksvoller hätte die Revanche nicht ausfallen können. Wehrheim/Obernhain, im Hinspiel noch 23:30 unterlegen, wurde vom Trainerteam Wagner/Forth gut eingestellt. Mit der lautstarken Unterstützung der Fans war das 14:5 zur Pause schon eine Vorentscheidung. Bei den Gästen lief vieles schief, zudem ließ sich nach 22 Minuten Christian Kalman zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah die Rote Karte. Nach dem Wechsel blieb die SG konzentriert, legte nach 45 Minuten ein 25:9 vor. A-Jugend-Torwart Ben Ernst kam nun zum Einsatz und feierte unter angenehmen Umständen ein gutes Debüt. Durch den in der Höhe unerwarteten Derbysieg zog Wehrheim/Obernhain an Ober-Eschbach II vorbei auf den zweiten Rang. „Dieser Sieg spiegelt die Leistung der letzten Wochen wider, so haben wir uns nach der unglücklichen Niederlage gegen Tabellenführer Sachsenhausen doppelt belohnt“, freute sich Steffen Wagner, Sportlicher Leiter der SG.

SG-Tore: Terkowsky (5), Butsch (4/3), Bonin (4), Pierags, Faust, Dawid, Goslar (je 3), Schmidt, Fuß, Velte (je 2), Ernst (2/1), Diehl (1). TSG-Tore: Mertens (6/2), Roth (3), Pabst (2), Hoffmann, Böckel, Bende (je 1). fiu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare