1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Weltmeister Bernd Hölzenbein besucht „seinen“ TuS Dehrn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marion Morello

Kommentare

Bernd Hölzenbein (links) im Gespräch mit Georg Heun, Vorsitzender des TuS Dehrn.
Bernd Hölzenbein (links) im Gespräch mit Georg Heun, Vorsitzender des TuS Dehrn. © Gerd Hölzenbein

Im Rahmen seiner Jugendpfingstturniere freute sich der TuS Dehrn, mit Bernd Hölzenbein - Weltmeister von 1974 - einen Überraschungsgast begrüßen zu dürfen.

Wenn das mal keine Überraschung war! Bei seinem Jugendpfingstturnier durfte der TuS Dehrn am Montag einen gerngesehenen Gast begrüßen:   Bernd Hölzenbein, mittlerweile 76 Jahre alt, Weltmeister von 1974, weilte in seiner Heimatgemeinde Dehrn und machte natürlich auch einen Abstecher an die Stelle, wo er einst als kleiner Knirps mit dem Fußballspielen begonnen hatte.  

Bernd Hölzenbeim war natürlich schnell von vielen Zuschauern umringt, die ihn aus großen Zeiten bei der Frankfurter Eintracht und aus der Nationalmannschaft kennen. So war es auch verständlich, dass Bernds Hölzenbeins Bruder Gerd ein Foto mit dem derzeitigen Vorsitzenden des TuS Dehrn, Georg Heun, schoss. „Wir vom TuS Dehrn sind natürlich stolz, dass wir ihn an der Lahnbrücke begrüßen konnten“, freute sich Georg Heun. red/mor

Auch interessant

Kommentare