+
Er gewann sein Einzel und Doppel, verlor aber mit Westerbach Eschborn bei den Herren 50: Hans-Harald Müller.

Tennis

Westerbach kassiert seine erste Niederlage

  • schließen

Nach den Spielen gegen die vier Erstplatzierten der Tennis-Hessenliga hoffen die Herren 40 von BW Bad Soden auf die Spiele nach der Sommerpause.

„Wir sind noch positiv, da wir gegen die Mannschaften, die bei uns stehen, noch spielen müssen“, erklärte Mannschaftsführer Dominik Schocke. Die 2:7-Niederlage gegen den Offenbacher TC hatte sich bereits in den Einzeln abgezeichnet. Nur Dominik Schocke gewann sein Spiel mit 6:2, 6:2 gegen Christian Grüning. Christian Saalfrank (gegen Peter Stepanek) und Clemens Fricke (gegen Gerald Hagen Saam) vergaben in engen Partien ihre Chancen, während Thomas Grötken im zweiten Satz gegen Gunnar Saam nach einer 5:3-Führung kein Spiel mehr machte. „Dazu waren Andreas Rachor und Jens Bretz angeschlagen. Dass sie so hoch verlieren, ist nicht die Regel“, so der Mannschaftsführer. Im Doppel sorgte Schocke mit Saalfrank für den weiteren Punkt, während seine Teamkollegen in zwei Sätzen verloren. Damit stehen die Bad Sodener am Tabellenende, spielen aber nun gegen die drei Teams, die direkt vor ihnen stehen.

Ergebnisse, Einzel: Andreas Rachor – Claus Düppe 1:6, 0:6; Dominik Schocke – Christian Grüning 6:2, 6:2; Christian Saalfrank – Peter Stepanek 5:7, 5:7; Jens Bretz – Ondrey Richovsky 0:6, 0:6; Clemens Fricke – Gerald Hagen Saam 6:1, 3:6, 6:7; Thomas Grötken – Gunnar Saam 1:6, 5:7. Doppel: Rachor/Bretz – Düppe/Stepanek 3:6, 3:6; Saalfrank/Schocke – Grüning/Gunnar Saam 7:5, 6:4; Fricke/Grötken – Rihovsky/Arndt Heitmann 4:6, 4:6. Weiter spielten: TC Oberursel – TC Königstein 3:6; SG Arheilgen – TC Bad Homburg 7:2, TV Buchschlag – TEVC Kronberg 6:3. Tabelle: 1. Buchschlag 8:0 Punkte/31:5 Spiele, 2. Königstein 6:2/23:13, 3. Offenbach 6:2/19:17/44:39 Sätze, 4. Arheilgen 6:2/19:17/40:36, 5. Kronberg 4:4/17:19, 6. Bad Homburg 2:6/13:23, 7. Oberursel 0:8/12:14, 8. Bad Soden 0:8/10:26.

Die Herren 50 von Westerbach Eschborn mussten in der Hessenliga, Gruppe 82 (6er), mit dem 4:5 bei BW Camberg die erste Niederlage einstecken. Damit schlossen die Gastgeber nach Punkten zu Eschborn auf. Nur an den Spitzenpositionen waren Thomas Nitzsche und Hans-Harald Müller siegreich, während Andreas Hoppe nach Satzführung an Nummer drei mit 7:10 im Matchtiebreak verlor. Die weiteren Eschborner waren in ihren Einzeln gegen stärkere Gegner in zwei Sätzen unterlegen, so dass die Eschborner mit einem 2:4-Rückstand in die Doppel gingen. Auch wenn die Eschborner dort alles probierten, waren sie nicht mehr in der Lage, das Spiel zu drehen. Nitzsche/Müller gewannen nach klar verlorenem ersten Satz noch in drei Sätzen, doch Engel/Rohländer waren chancenlos. Hoppe/Emmerich profitierten beim Stand von 3:6, 6:5 von der Aufgabe ihrer Gegner, konnten sich aber nicht darüber freuen.

Im abgebrochenen Spiel gegen Kronberg traten die Gäste nicht mehr zum bedeutungslosen Doppel an, da Eschborn bereits uneinholbar mit 5:3 geführt hatte. Somit sicherten sich die Eschborner mit 6:3 immerhin nun auch offiziell den dritten Saisonsieg.

Ergebnisse, Einzel: Ramon Pfeiler – Thomas Nitzsche 3:6, 1:6; Jens Bleil – Hans-Harald Müller 1:6, 4:6; Jan Huppertsberg – Andreas Hoppe 3:6, 6:4, 10:7; Frank Winter – Alexander Engel 6:4, 6:1; Markus Erdmann – Christof Rohländer 6:0, 6:4; Thilo Voll – Axel Emmerich 6:4, 6:3. Doppel: Pfeiler/Winter – Nitzsche/Müller 6:1, 3:6, 5:10; Bleil/Voll – Engel/Rohländer 6:1, 6:1; Huppertsberg/Erdmann – Hoppe/Emmerich 6:3, 5:6 (Aufgabe Huppertsberg/Erdmann). Weiter spielten: TC Oberursel – FTC Palmengarten 4:5; TEVC Kronberg – Wiesbadener THC 8:1; TEC Darmstadt – TC Nieder-Roden 9:0; Westerbach Eschborn – TEVC Kronberg 6:3. Tabelle: 1. Palmengarten 8:0 Punkte/25:11 Matches, 2. Oberursel 6:2/27:9, 3. Eschborn 6:2/26:10, 4. Bad Camberg 6:2/23:13, 5. Darmstadt 2:6/16:20, 6. Kronberg 2:6/15:21, 7. Wiesbaden 2:6/7:29, 8. Nieder-Roden 0:8/5:31.

In der gleichen Altersklasse der Vierer-Mannschaften, Gruppe 89, holte der Hattersheimer TC seinen ersten Sieg mit dem 5:1 gegen Jahn Kassel. Damit weist das Team 4:4 Punkte auf und festigte ihre Chance auf den Klassenverbleib. In den Einzeln musste sich nur Volker Wirth knapp mit 4:6, 6:1, 10:12 geschlagen geben, seine Teamkollegen gewannen jeweils im Matchtiebreak. Dabei profitierte Tim Konzack im Matchtiebreak beim Stand von 7:4 von der Aufgabe seines Gegners Thomas Rachow, der auch zum Doppel nicht mehr antreten konnte. Damit war der Sieg der Hattersheimer perfekt. Konzack/Wirth setzten sich im ersten Doppel glatt durch und machten den unerwartet deutlichen Sieg gegen den Tabellenzweiten perfekt.

Ergebnisse, Einzel: Tim Konzack – Thomas Rachow 5:7, 6:2, 7:4 (Aufgabe Rachow), Jürgen Richter – Sven Kühling 3:6, 6:1, 10:6; Volker Wirth – Peter Wernicke 4:6, 6:1, 10:12; Holger Matt – Björn Frank 3:6, 6:0, 10:6. Doppel: Konzack/Wirth – Wernicke/Frank 6:1, 6:2.

Der Kelkheimer TEV hat das wichtige Spiel gegen den TC Wetzlar mit 2:4 verloren und bleibt Tabellenletzter. Nur Jürgen Aussenhofer gewann sein Einzel und hielt Kelkheim im Spiel. In den Doppeln wurde es eng: Albicker/Aussenhofer gewannen mit 10:8 im Matchtiebreak, Rode/Ruth mussten sich mit 11:13 im dritten Satz geschlagen geben.

Ergebnisse, Einzel: Steffen Albicker – Andreas Freisens 3:6, 4:6; Markus Rode – Stefan Bender 0:6, 0:6; Jürgen Aussenhofer – Martin Marx 7:6, 6:3; Martin Ruth – Achim Schneider 6:4, 4:6, 2:10. Doppel: Albicker/Aussenhofer – Bender/Marx 4:6, 6:4, 10:8; Rode/Ruth – Freisens/Schneider 2:6, 6:4, 11:13. Weiter spielten: TC Meerholz – TC Bad Homburg 5:1, TC Herborn – TC AW Obertshausen 2:4. Tabelle: 1. Meerholz 8:0 Punkte/21:3 Matches, 2. Kassel 5:3/15:9, 3. Obertshausen 5:3/13:11, 4. Hattersheim 4:4/12:12/29:28 Sätze, 5. Bad Homburg 4:4/12:12/26:27, 6. Wetzlar 4:4/10:14, 7. Herborn 2:6/7:17, 8. Kelkheim 2:6/6:18.

Mit dem 5:1-Sieg beim TC Klein-Krotzenburg kletterten die Herren 60 des TV Wicker in der 4er-Hessenliga auf den dritten Platz. Dabei gewannen sie alle Einzel glatt in zwei Sätzen und hatten damit den Sieg gesichert. Im Doppel gingen beide Partien nach Satzrückstand in den Matchtiebreak – mit wechselhaftem Erfolg.

Ergebnisse, Einzel: Armin Bemm – Wolfgang Schmidt 4:6, 2:6; Max Kuntz – Wolfgang Klinger 5:7, 1:6; Karlheinz Riedel – Harald Schneider 0:6, 2:6; Volker Himmel – Peter Schimmelbauer 4:6, 4:6. Doppel: Bemm/Himmel – Schmidt/Schneider 7:6, 3:6, 7:10; Kuntz/Christoph Wolz – Klinger/Jürgen Bengel 7:6, 1:6, 6:4. Weiter spielten: TC Eschersheim – TC Schönbach 4:2, TGS Bieber – SC SaFo Frankfurt 3:3; FTC Palmengarten – RW Wächtersbach 6:0. Tabelle: 1. Palmengarten 8:0 Punkte/23:1 Matches, 2. Eschersheim 7:1/17:7, 3. Wicker 6:2/15:9/33:19 Sätze, 4. Frankfurt 6:2/15:9/31:20, 5. Klein-Krotzenburg 3:5/9:15, 6. Schönbach 1:7/7:17/20:36 Sätze, 7. Bieber 1:7/7:17/14:37, 8. Wächtersbach 0:8/3:21.

(vho)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare