1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

„Wiederholungstäter“ FC Altkönig – vier Mal Rot

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Gerhard Strohmann

Kommentare

Sicher vom Punkt: Benjamin Pedreno Weber verwandelt für Bad Homburg in Köppern zum 1:1. Am Ende siegte die DJK II souverän mit 5:2.
Sicher vom Punkt: Benjamin Pedreno Weber verwandelt für Bad Homburg in Köppern zum 1:1. Am Ende siegte die DJK II souverän mit 5:2. © Gerhard Strohmann

Genau 35 Tage sind die Handgreiflichkeiten im Anschluss der Partie FC Altkönig – FSG Niederlauken/Laubach (7:2) her, wegen denen den Gastgebern sechs Punkte abgezogen wurden. Nun beendet der FCA das Nachbarschaftsderby beim 1. FC-TSG Königstein II zu siebt.

1. FC-TSG Königstein II – FC Altkönig 5:1 (2:1): Das Ergebnis geriet völlig zur Nebensache, denn Schiri Hans-Uwe Krämer aus Hahnstätten hatte alle Mühe und Not, die Begegnung nach mehreren Rudelbildungen und Unterbrechungen bis zur 90. Minute über die Bühne zu bringen.

„Die Mediation, die wir vom HFV als Auflage nach dem Spiel gegen Niederlauken/Laubach erhalten haben und die am Mittwoch im Clubhaus des EFC Kronberg stattfindet, macht offenbar Sinn“, kommentierte FCA-Vize Frank Zweifel die vier Platzverweise für Mannschaftsführer Ömer Bakan (40./Gelb-Rot wegen Meckerns), Ismail Akcay (57./Gelb-Rot wegen Ballwegwerfens), Drilon Grajqevci (61./Rot wegen Foulspiel gegen Thomas Mago) und Karim Elmaarri (80./Rot wegen Schiedsrichter-Beleidigung). Die Torfolge: 1:0 El Assouti (6.), 2:0 Bosanksy (29.), 2:1 Vitiello (45.), 3:1 El Assouti (61.), 4:1, 5:1 Bosanksy (70., 77.).

BW Schneidhain – FC Weißkirchen 1:0 (1:0): Die zweite Saisonniederlage von Spitzenreiter Weißkirchen ist angesichts der Vorfälle in Königstein und drei schwerer Knieverletzungen (darunter auch die für FCW-Torjäger Claudio Bracci und dessen Teamkollege Niko Mau) ebenfalls zur Nebensache geraten. Das Tor des Tages fiel bereits nach elf Minuten und wurde von Patrick Schreiner erzielt.

Weißkirchen hatte deutlich mehr Spielanteile, aber „in einem Handballspiel mit Einbahnstraßenfußball hat uns einfach der finale Pass gefehlt“, monierte FCW-Coach Uwe Eckerl. In der 68. Minute sah überdies Daniel Seeger aufseiten der Gäste Rot.

Teutonia Köppern II – DJK Bad Homburg II 2:5 (2:1): „Nach 70 Minuten haben wir aus unerfindlichen Gründen aufgehört, Fußball zu spielen“, versuchte Teutonen-Trainer Daniel Engel für die Niederlage nach einer 2:1-Pausenführung eine Erklärung zu finden. Das Eigentor von Alexander Josef Fievet war der Auslöser, und nach einem Doppelpack von Tugay Caliskan befand sich die DJK auf der Siegerstraße. Die Torfolge: 1:0 Barthels (15.), 1:1 Weber (24./FE), 2:1 Barthels (29.), 2:2 Fievet (70./Eigentor), 2:3, 2:4 Caliskan (71., 74.), 2:5 Vuica (87/FE).

TuS Merzhausen II – SG Ober-Erlenbach II 0:2 (0:0): Die Merzhausener, vorrangig in Person von Alexander Dudzik, hatten zwar ähnlich viele gute Torchancen wie die Gäste, aber die von Philippe Chakour betreute SGO-Reserve nutzte ihre wesentlich effektiver und kam deshalb durch die Treffer von Radoica Kukolj (52.) und Patrick Bermel (80.) in einer sehr fairen Begegnung nicht unverdient zum fünften Saisonsieg.

Vatanspor Bad Homburg II – Usinger TSG II 4:6 (2:3): Im torreichsten Spiel des gestrigen Sonntags wäre nach Meinung der Trainer ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen. Als Vatanspors Reserve in der Schlussphase auf das 5:5 drängte, schlug UTSG-Goalgetter Denis Crecelius gnadenlos zu und vollendete einen Konter zum 6:4 für die Gäste.

Die Torfolge: 0:1 Wielpütz (2.), 1:1 Brckovic (19.), 2:1 M. Öztürk (20.), 2:2 Crecelius (34.), 2:3 Wielpütz (42.), 2:4 Danielzik (55.), 2:5 Crecelius (63./FE), 3:5 Bas (72.), 4:5 Güler (82.), 4:6 Crecelius (90.).

Schiffer coacht mit Erfolg

FSG Niederlauken/Laubach – EFC Kronberg II 1:1 (1:0): „Das war schon bitter“, kommentierte FSG-Sprecher Stefan Matthe die Tatsache, dass die Gäste aus Kronberg in Laubach in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Yannick Jochmann doch noch zum Ausgleichstreffer gekommen waren. Nach der 1:0-Führung durch Gregor Thiele in der 35. Minute sowie einem verschossenen Foulelfmeter von Kronbergs Florian Kiekheben-Schmidt, der den Strafstoß in der 70. Minute neben den Kasten der Hausherren geschossen hatte, hatte es eigentlich nach dem zweiten Saisonsieg der FSG ausgesehen. Die Gastgeber wurden in der Nachfolge des zurückgetretenen Trainers Achim Bamberg gestern von Michael Schiffer betreut.

SG Oberems/Hattstein – SG Eschbach/Wernborn 1:1 (0:0): „Ein gerechtes Unentschieden nach einer beiderseits schwachen Leistung“, beurteilte Pressesprecher Jörg Moos das Remis auf dem Kunstrasenplatz in Oberems, bei dem die beiden Tore erst in der Schlussviertelstunde gefallen sind. Die 1:0-Führung der Gastgeber durch Timo Waldschik (78.) glich Jan Zimmermann drei Minuten vor dem Ende der Partie aus und sorgte dadurch dafür, dass die SG Eschbach/Wernborn auf Rang zehn bleiben konnte.

Usinger TSG II – 1. FC-TSG Königstein II (So., 12.30), DJK Bad Homburg II – SG Ober-Erlenbach II, Teut. Köppern II – FSG Niederlauken/Laubach, EFC Kronberg II – SG Oberems/Hattstein (alle 12.45), SG Eschbach/Wernborn – FC YB Oberursel, FC Weißkirchen – Vatanspor Bad Homburg II, FC Altkönig – TuS Merzhausen II (alle 14.30)

Auch interessant

Kommentare