Fußball-Kreispokal

Wilson schießt Oberliederbach ins Finale

  • schließen

Als erster Verein hat sich die SG Oberliederbach für das Endspiel im Fußball-Kreispokal qualifiziert..

Der Verbandsligist setzte sich gestern Abend beim VfB Unterliederbach nach einer kämpferisch guten Leistung mit 1:0 durch. Der Gegner für das Finale, das Mitte Mai in Eddersheim stattfinden wird, wird heute zwischen der SG Bad Soden und dem SV Zeilsheim ermittelt.

In der ersten Minute zeigte sich in der Unterliederbacher Abwehr, in der Bilski und Cosar ersetzt werden mussten, die erste Unsicherheit. Oezdemir erzwang die erste Ecke für den Gast. Nach zehn Minuten kamen die Gastgeber erstmals nach vorne. Nach einer Hereingabe von rechts verfehlte der Schuss von Asbai allerdings weit das Tor. Wenig später lag der Ball nach einem Kopfball von Danka zwar im Oberliederbacher Netz, doch Schiedsrichter Reuben entschied zu recht auf ein vorausgegangenes Foul.

Nachdem auf der Gegenseite Wilson nach einem Freistoß von Trumpp mit seinem Kopfball nur den Pfosten getroffen hatte, übernahm Unterliederbach das Kommando. Doch zwingende Chancen gab es nicht. Nach einem groben Schnitzer von Nefes lag die Mannschaft kurz vor der Pause im Rückstand. Stumm hatte den Ball vor das Tor geschlagen, Nefes nahm ihn zu leichtfertig an, so dass er ihm vom Fuß sprang, und Aaron Wilson vollendete aus kurzer Distanz.

Mit Beginn der zweiten Hälfte gingen die Gastgeber zwar mit größerem Elan die Sache an und waren auch fast ausschließlich im Ballbesitz, doch der Ausgleich gelang nicht. Die Oberliederbacher Defensive war überwiegend auf der Hut, die hohen Hereingaben klärte vor allem der kopfballstarke Ruhland, und Torwart Wagner war stets auf dem Posten. So rettete er zunächst gegen Sabic im Herauslaufen und danach dem eingewechselten Kemen. Sabic hatte eine weitere gute Möglichkeit nach einer geschickten Vorlage von Yalcin, doch ihm sprang der Ball bei der Annahme zu weit vom Fuß. Als dann Asbai noch einmal zum Schuss gekommen war, konnte Torwart Wagner auch diesen Schuss parieren.

Die Gäste kamen in der Schlussphase noch zu einigen Kontern. Eine scharfe Hereingabe von Jörß verpasste Wilson knapp, auch der eingewechselte Hirschle kam kurz vor dem Tor nach einem Angriff über Aaron Schlotterer nicht an den Ball, und einen Schuss von Wilson lenkte Torwart Daniel Knapschinski mit einer starken Parade zur Ecke.

Dieser Sieg sollte der zuletzt etwas glücklosen Oberliederbacher Mannschaft Auftrieb für die nächsten Punktspiele geben, denn der Klassenverbleib ist weiterhin noch erreichbar.

Unterliederbach: Knapschinski – Schiller, Danka, Nefes, Salmanel – Caliskan (60. Kemen), Yalcin, Celal Yesil, Asbai – Sabic, Caner Yesil. Oberliederbach: Wagner – Klingenberger, Ruhland, Leopold, Memet (47. Aaron Schlotterer) – Jörß, Redai (65. Hirschle), Trumpp, Oezdemir – Pitas (80. Nick Schlotterer), Wilson. Schiedsrichter: Reuben (Kelsterbach). Tor: 0:1 Wilson (43.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare