1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Um Wimpernschlag an Bronze vorbei

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Um gerade einmal acht Hundertstelsekunden hat Gregor Bermbach aus Schmitten an Silvester in Winterberg die Bronzemedaille bei den deutschen Meisterschaften im Viererbob verpasst.

Um gerade einmal acht Hundertstelsekunden hat Gregor Bermbach aus Schmitten an Silvester in Winterberg die Bronzemedaille bei den deutschen Meisterschaften im Viererbob verpasst.

Der für den SC Winterberg startende 33-jährige Berufssoldat saß zusammen mit Martin Grothkopp und Thorsten Margis im Bob von Steuermann Francesco Friedrich. Dieser erreichte am Mittwoch mit 5,13 und 5,11 Sekunden zwar in beiden Läufen die beste Startzeit, musste sich schließlich jedoch in einer Gesamtzeit von 1:51,53 Minuten mit Platz vier begnügen.

Neuer deutscher Meister im „Vierer“ wurde Bob-Pilot Maximilian Arndt (WSV Oberhof) in 1:51,18 Minuten, gefolgt von Nico Walther (RG BRC Riese/Potsdam) in 1:51,36 und Albrecht Klammer (SC Oberbärenburg) in 1:51,45 min.

Auch interessant

Kommentare