1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Wird der SV Rot-Weiß Hadamar zum „Party-Crasher“? - Dietkirchens letzter Auftritt mit „Wörsi“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auch auf ihm ruhen die Hadamarer Hoffnungen in Lehnerz: Jann Bangert (links), hier im Zweikampf mit Stadtallendorfs Maximilian Wiessner.
Auch auf ihm ruhen die Hadamarer Hoffnungen in Lehnerz: Jann Bangert (links), hier im Zweikampf mit Stadtallendorfs Maximilian Wiessner. © Patrick Jahn

In der Aufstiegsrunde der Fußball-Hessenliga steht für den SV Rot-Weiß Hadamar der vorletzte Spieltag an. Bei der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (Samstag, 14 Uhr, in Lehnerz) möchte die Elf von Trainer Stefan Kühne dafür sorgen, dass sich die Osthessen nicht vorzeitig für die Aufstiegsspiele zur Regionalliga qualifizieren. Für den TuS Dietkirchen und Trainer Thorsten Wörsdörfer endet mit dem Gastspiel beim SV Neuhof (Sonntag, 15 Uhr) die sechs Jahre andauernde Erfolgsgeschichte.

VON PATRICK JAHN

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz – SV Rot-Weiß Hadamar. Wer Stefan Kühne kennt, weiß, was ihn stört: „Ich tue mich schwer damit, zu sehen, wenn eine gegnerische Mannschaft vor meinen Augen feiert.“ Die Fakten: Gewinnt Barockstadt gegen die Fürstenstädter, sind ihr die Aufstiegsspiele zur Regionalliga Südwest nicht mehr zu nehmen, ganz egal, was der FC Eddersheim in Stadtallendorf erreicht. „Wir haben immer gesagt, dass wir die Großen ärgern wollen. Gegen Stadtallendorf ist uns das einmal gelungen, jetzt wollen wir auch für Barockstadt ein kleiner Party-Crasher sein“, gibt sich der Ex-Profi selbstbewusst. Dass die 90 Minuten, auch bedingt durch die Ausfälle des Gelb-Rot-gesperrten Mirko Dimter sowie des fehlenden Mirco Paul, einer Herkulesaufgabe gleichen, ist dem Coach bewusst: „Sie sind richtig gut drauf und befinden sich im absoluten Flow. Im Hinspiel sind sie sehr souverän aufgetreten und haben verdient gewonnen. Dennoch beginnt das Spiel am Samstag bei null, und wir wollen es ihnen schwer machen. Es wäre doch schön, wenn es nächste Woche zum ,Endspiel’ zwischen Eddersheim und Fulda-Lehnerz kommen würde.“ Das passiert zum Beispiel dann, wenn Eddersheim in Stadtallendorf einen Punkt holt und Hadamar mit drei im Gepäck nach Hause fährt. Der eine Zähler würde der Eintracht im Übrigen zum direkten Wiederaufstieg reichen. Zwar ist Stefan Kühne aufgrund der genannten Personalien zum Umbau gezwungen, doch kehren Ruben Monteiro-Carvalho und Velibor Velemir zurück. „Das ist noch mal ein Highlight einer für uns aufregenden Saison“, gibt Kühne zu Protokoll. – Redaktionstipp: 2:2.

SV Neuhof – TuS Dietkirchen. Nun ist er da, der Tag des endgültigen Abschieds von Trainer Thorsten Wörsdörfer. Der sagt: „Ich weiß noch nicht, wie ich das gefühlstechnisch hinbekomme. Nach Abpfiff wird es schwierig für mich, weil ich ein emotionaler Mensch bin. Aber wir haben ja eine lange Busfahrt vor uns . . .“ Und: „Besser kann der Abschied für mich nicht sein. Die Verabschiedung letzte Woche war schon toll, aber wir müssen uns immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass wir schon im Dezember den Klassenerhalt feiern durften. Natürlich hätten wir in diesem Jahr gerne häufiger gepunktet, aber die Hinrunde nimmt uns eben niemand mehr. Deswegen ist es perfekt und schade zugleich.“ Das letzte Gastspiel beim SV Neuhof (Hinspiel: 1:2) wird erfordern, dass die Reckenforstler noch einmal alle Kräfte mobilisieren. „Wörsi“ meint: „Natürlich wird es schwer für uns, auch weil einige Spieler nicht mit dabei sind, aber wir wollen trotzdem gewinnen. Und ich bin auch guter Dinge, dass uns das gelingen kann, schließlich haben wir im Hinspiel gemerkt, dass was geht. Wir brauchen aber auch das notwendige Glück.“

Beim jüngsten 1:3 gegen Barockstadt hatte der Trainer seiner Truppe eine charakterlich gute Leistung attestiert und hätte es nur allzu gerne gesehen, wäre sie früh in Führung gegangen. Doch der Fokus liegt auf diesen, Wörsdörfers letzten 90 Minuten. Dann endet eine unvergessliche Ära. Redaktionstipp: 1:2.

Samstag:

Eintr. Stadtallendorf - FC Eddersheim 14.00

SGB Fulda-Lehnerz - SV RW Hadamar 14.00

FSV Fernwald - SC Waldgirmes 15.00

FC Erlensee - Hessen Dreieich 16.00

Sonntag:

SV Neuhof - TuS Dietkirchen 15.00

Auch interessant

Kommentare