1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Auf ein Wort: Thorsten Seuberth

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sie hätten mit einem Sieg in Weyer schon alles klar machen können. Woran lag es, dass Sie da nichts geholt haben?

Sie hätten mit einem Sieg in Weyer schon alles klar machen können. Woran lag es, dass Sie da nichts geholt haben?

THORSTEN SEUBERTH: Wir haben in der ersten Hälfte zu wenig Zugriff gefunden.

Worauf kommt es am Sonntag an, damit der Ligaverbleib noch gelingt?

SEUBERTH: Die Einstellung muss stimmen, wir müssen den Kampf annehmen.

Mit welcher Taktik wollen Sie die SG Wildsachsen schlagen?

SEUBERTH: Wir müssen Akzente nach vorne setzen, aber auch aufpassen, dass wir keine Konter fangen.

Zahlt die Zweite das große Fest, wenn der Ligaverbleib gelingt?

SEUBERTH: Wir müssen das alles abwarten, aber es kann für die Germania insgesamt ein schöner Sonntag werden.

Auch interessant

Kommentare