2. Basketball-Regionalliga Südwest/Nord

Die "Wundertüte" der Liga: Baskets Limburg

Erneut bescheinigte Coach Danny Stallbohm seinen Spielern eine hervorragende Defensiv-Leistung, die die   Bensheimer bei unter 70 Zählern hielt – und das sogar ohne den krankheitsbedingt fehlenden Center Jack Ocwieja. Eindrucksvoll war aber auch die Tatsache, dass neben Kellon Thomas und Justin Stallbohm auch Erik Flood und Aitor Pickett Lazo auf eine zweistellige Korbquote kamen. In der gut gefüllten Halle der Tilemannschule war es zunächst der junge Chilene, der einen starken Pass von Kapitän Justin Stallbohm zu den ersten Punkten seines Teams nutzte und mit einem  Dreier den 5:5-Ausgleich herstellte. Die beiden nächsten Dreier   gingen auf das Konto von Justin Stallbohm selbst – und ein Limburger 10:0-Lauf sorgte zwischen der 7. und 9. Minute für eine 13:0-Führung der Domstädter. Für eine  Vorentscheidung war das noch zu früh, zumal die Bergsträßer mit sechs Punkten in den letzten beiden Minuten des ersten Viertels den Rückstand wieder etwas reduzierten, aber ein erneuter 8:0-Lauf gleich zu Beginn der zweiten zehn Minuten, bei dem der eingewechselte Erik Flood sechs Punkte in Folge erzielte, brachte sein Team mit 28:13 in Front. Mit 45:33 ging es in die Halbzeit. Obwohl Hallensprecher Bernd Lücker    deutlich machte, dass das Spiel noch längst nicht entschieden sei, ließen Kellon Thomas und seine Mitspieler auch in der zweiten Hälfte keinen Zweifel daran, dass sie die Nase vorn haben wollten. Mit schulmäßig vorgetragenen Angriffen, bei denen diesmal auch das Offensiv-Rebounding klappte, hielten sie den VfL auf Abstand. Mit 62:46 ging es ins letzte Viertel,  und    die Baskets ließen nichts mehr anbrennen. Für den von den Fans bejubelten Schlusspunkt sorgte Einwechselspieler Thomas Gleibs.    kö Limburg:  Campinar 2,     Eduardo, Flood 14,  Gleibs 2, Klima 5,  Kus,  Melzer,   Pickett Lazo 14 (1),   Neeb, J. Stallbohm 17 (4). 2. Regionalliga SW/N SG Koblenz II - TV Idstein    66:94 TV Bad Bergzabern - TV Langen II    93:64 Lich Basketball - Gladiators Trier II    93:65 Eintracht Frankfurt - BBC Montabaur    93:65 Baskets Limburg - VfL Bensheim    81:64 Krofdorf/Gleiberg - Makkabi Frankfurt    59:74

Erneut bescheinigte Coach Danny Stallbohm seinen Spielern eine hervorragende Defensiv-Leistung, die die   Bensheimer bei unter 70 Zählern hielt – und das sogar ohne den krankheitsbedingt fehlenden Center Jack Ocwieja. Eindrucksvoll war aber auch die Tatsache, dass neben Kellon Thomas und Justin Stallbohm auch Erik Flood und Aitor Pickett Lazo auf eine zweistellige Korbquote kamen.

In der gut gefüllten Halle der Tilemannschule war es zunächst der junge Chilene, der einen starken Pass von Kapitän Justin Stallbohm zu den ersten Punkten seines Teams nutzte und mit einem  Dreier den 5:5-Ausgleich herstellte. Die beiden nächsten Dreier   gingen auf das Konto von Justin Stallbohm selbst – und ein Limburger 10:0-Lauf sorgte zwischen der 7. und 9. Minute für eine 13:0-Führung der Domstädter. Für eine  Vorentscheidung war das noch zu früh, zumal die Bergsträßer mit sechs Punkten in den letzten beiden Minuten des ersten Viertels den Rückstand wieder etwas reduzierten, aber ein erneuter 8:0-Lauf gleich zu Beginn der zweiten zehn Minuten, bei dem der eingewechselte Erik Flood sechs Punkte in Folge erzielte, brachte sein Team mit 28:13 in Front. Mit 45:33 ging es in die Halbzeit.

Obwohl Hallensprecher Bernd Lücker    deutlich machte, dass das Spiel noch längst nicht entschieden sei, ließen Kellon Thomas und seine Mitspieler auch in der zweiten Hälfte keinen Zweifel daran, dass sie die Nase vorn haben wollten. Mit schulmäßig vorgetragenen Angriffen, bei denen diesmal auch das Offensiv-Rebounding klappte, hielten sie den VfL auf Abstand. Mit 62:46 ging es ins letzte Viertel,  und    die Baskets ließen nichts mehr anbrennen. Für den von den Fans bejubelten Schlusspunkt sorgte Einwechselspieler Thomas Gleibs.    kö

Limburg:  Campinar 2,     Eduardo, Flood 14,  Gleibs 2, Klima 5,  Kus,  Melzer,   Pickett Lazo 14 (1),   Neeb, J. Stallbohm 17 (4).

2. Regionalliga SW/N

SG Koblenz II - TV Idstein    66:94

TV Bad Bergzabern - TV Langen II    93:64

Lich Basketball - Gladiators Trier II    93:65

Eintracht Frankfurt - BBC Montabaur    93:65

Baskets Limburg - VfL Bensheim    81:64

Krofdorf/Gleiberg - Makkabi Frankfurt    59:74

 1.  (1) Eintracht Frankfurt     5 4 1 362:308 8  2.  (2) TV Bad Bergzabern     5 4 1 410:326 8  3.  (3) TV Idstein     5 4 1 444:326 8  4.  (4) Lich Basketball     4 3 1 308:280 6  5.  (5) TV Langen II     5 3 2 404:349 6  6.  (6) Baskets Limburg     5 3 2 372:352 6  7.  (7) VfL Bensheim     4 2 2 339:318 4  8.  (8) Makkabi Frankfurt     4 2 2 295:285 4  9.  (9) SG Koblenz II     5 1 4 386:457 2

10. (10) Gladiators Trier II     5 1 4 335:411 2

11. (11) Krofdorf/Gleiberg     5 1 4 307:401 2

12. (12) BBC Montabaur     4 0 4 227:376 0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare