+
Sie stellte zahlreiche Bestleistungen auf und war beste Zeilsheimerin: Nina Bruch.

Gewichtheben

Zeilsheim klettert nach Erfolg gegen Pfungstadt auf Rang zwei

  • schließen

Auch mit einer Reservemannschaft hat der ASC Zeilsheim den hessischen Gewichtheber-Rivalen aus Pfungstadt besiegt.

Das Wochenende hatte nicht gut begonnen für die Gastgeber. Marina Büchsenschütz, die mit Abstand stärkste Heberin des Teams, hatte sich mit Grippe abgemeldet. Doch das letzte Aufgebot, das Trainer Peter Krinke stellte, kämpfte und siegte. Mit 266:231 Relativpunkten blieben die Punkte im hessischen Duell der Regionalliga Rheinland-Pfalz/Saar in Zeilsheim, das sich dadurch auf den zweiten Platz verbesserte. Pfungstadt verpasste seine letzte theoretische Chance auf den Klassenverbleib und wird im kommenden Jahr voraussichtlich in der Oberliga antreten, da in Hessen ja kein Ligasystem mehr existiert.

„Ich bin natürlich zufrieden“, sagte Krinke, „wir haben das Glück, dass wir ein großes Reservepotenzial haben“. Erstmals Stärkste ihrer Mannschaft war Nina Bruch, die in allen Disziplinen Bestleistungen aufstellte und 62 Relativpunkte erzielte. Der einzige Routinier, Tobias Smith, schafft es langsam, seinen Gewichtszuwachs in bessere Leistungen umzusetzen. Er brachte mit 82 kg im Reißen, 97 kg im Stoßen, in der Summe 179 kg im Zweikampf, drei Bestleistungen zur Hochstrecke, blieb mit 58 Punkten aber unter seiner Bestleistung.

Drittbeste ihres Teams war bei ihrem ersten Wettkampf Tanja Wagner, die mit sechs gültigen Versuchen 52 Punkte schaffte und einen Zähler besser abschnitt als Tony Neal, der mit 142 kg im Stoßen eine persönliche Bestleistung hinlegte. Andreas Niederkircher holte 43 Punkte und schaffte mit Ausnahme des Stoßens, wo ihm zwei Versuche über 100 kg knapp ungültig gegeben wurden, überall persönliche Bestleistungen. „Wir haben ziemlich homogen gehoben“, benannte Krinke den Grund des Erfolges, denn Pfungstadt hatte mit Daniel Krchnavy (65) den stärksten Gewichtheber des Tages in seinen Reihen, aber auch die beiden mit den mit Abstand wenigsten Punkten.

Einzelergebnisse: Nina Bruch (49,2 kg Körpergewicht): 62 Relativpunkte (42 kg Reißen/52 kg Stoßen/94 kg Zweikampf), Tobias Smith (65,8): 58 (82/97/179), Tanja Wagner (71,1): 52 (53/75/128), Tony Neal (110,9): 51 (117/142/259), Andreas Niederkircher (70,0): 43 (81/95/176); nicht gewertet: Sarah O’Hern: 41 (55/70/125). Weiteres Resultat: KSV Hostenbach – AC Mutterstadt II 302,9:0 (nicht angetreten). Tabelle: 1. KG Kindsbach/Rodalben 10:2 Punkte/1942,5 Relativpunkte, 2. Zeilsheim 10:4/2091,0, 3. Mutterstadt II 8:6/2248,4, 4. Hostenbach 4:8/1711,9 5. Pfungstadt 0:12/1331,2.

(als)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare