1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Zeilsheims große Chance

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Harald Joisten

Kommentare

Trifft Yves Böttler (rechts) mal wieder? Zeilsheim will seinen Torjäger im Spiel gegen Waldgirmes wieder vermehrt in gute Schusspositionen bringen. FOTO: Lorenz
Trifft Yves Böttler (rechts) mal wieder? Zeilsheim will seinen Torjäger im Spiel gegen Waldgirmes wieder vermehrt in gute Schusspositionen bringen. © Marcel Lorenz

Mit einem Sieg in Waldgirmes in die Aufstiegsrunde?

Zeilsheim -Obwohl der SV Zeilsheim in der Fußball-Hessenliga die ernüchternde Bilanz von drei Niederlagen in Folge aufweist, besteht weiterhin die Chance auf das Erreichen der Anfang März beginnenden Aufstiegsrunde. Aktuell belegt Zeilsheim Rang fünf. Eine Platzierung, die gerade noch ausreichen würde.

"Unsere Konkurrenten wie Griesheim, Walldorf und auch Waldgirmes haben ebenfalls gepatzt. Daran erkennt man, wie ausgeglichen diese Vorrundengruppe besetzt ist", schildert Trainer Soufian Houness die Lage, die "natürlich auch bei uns weiterhin sehr angespannt ist". 26 Zähler haben die Zeilsheimer auf dem Konto. Die selbe Anzahl weist Viktoria Griesheim (6.) auf, hat allerdings nur noch eine Begegnung auszutragen. RW Walldorf (7.) hat 24 Zähler bei noch zwei ausstehenden Spielen.

Im Hinspiel wurde Zeilsheim "vermöbelt"

Am Samstag (14 Uhr) gastiert der SV Zeilsheim in seiner vorletzten Hauptrunden-Begegnung beim SC Waldgirmes. Der gastgebende Tabellenvierte verlor zuletzt beim VfB Ginsheim mit 2:3 und weist weiter zwei Punkte Vorsprung auf Zeilsheim auf. "Die haben uns im Hinspiel ganz schön vermöbelt", blickt Houness auf das deutliche 1:5 der Zeilsheimer im September zurück. Zudem weist der SV gegen diesen Gegner schon aus gemeinsamen Verbandsligazeiten eine schlechte Bilanz auf.

"Anders als gegen Dreieich sehe ich am Samstag bessere Vorzeichen für uns, denn Waldgirmes weist nicht diese technischen und spielerischen Vorteile auf. Auch wenn sie sehr heimstark sind, sehe ich für uns die Chance auf ein erfolgreiches Abschneiden", meint Houness und ergänzt: "Der Sieger kann danach aus meiner Sicht für die Aufstiegsrunde planen. Wenn wir auch nur einen Punkt holen können, bleibt dann vor dem letzten Spiel gegen Dietkirchen für uns alles offen", so der Trainer.

Personell steht dem Zeilsheimer Coach vom derzeitigen Stamm nur Raffael Grigoryan nicht zur Verfügung, er muss nach seiner Gelb/Roten Karte ein Spiel aussetzen. Für ihn dürfte wohl Josef Sultani wieder von Beginn an auflaufen.

Dazu böte sich für die offensive Außenbahn Yassine Maingad nach seiner überstandenen Verletzung an. Über schnell vorgetragene Angriffe über Außen soll nach Möglichkeit Torjäger Yves Böttler im Gegensatz zu den letzten Spielen wieder vermehrt in gute Schusspositionen gebracht werden.

Mit diesem Rezept hatte auch Ginsheim die drei Tore gegen Waldgirmes erzielen können. Bleibt zu hoffen, dass alle Vorhaben umgesetzt werden können. "Ein Erfolgserlebnis sollte mal wieder her, das brauchen wir im Verein wahrlich alle", hofft Houness auf eine ergebnistechnische Wende. kbe

Auch interessant

Kommentare