Zwei Tiefschläge für SG Altendiez

Die SG Altendiez hat beim 2:2 (0:2) beim SV Rheinbreitbach in der Frauen-Rheinlandliga zwei Punkte verloren. Obwohl die erste Halbzeit eher ausgeglichen verlaufen war, hatten

Die SG Altendiez hat beim 2:2 (0:2) beim SV Rheinbreitbach in der Frauen-Rheinlandliga zwei Punkte verloren. Obwohl die erste Halbzeit eher ausgeglichen verlaufen war, hatten die „Blauen“ die klar besseren Chancen. Allein Vanessa Schäfer (3.), Laura Heiler (31.), Lea Theis (35.) und Elena Maier (39.) hatten „Hundertprozenter“. Besser machte es die aufgrund ihrer Verletzung aus der letzten Partie mit Schiene spielende und in der Rückrunde treffsichere Lina Rudolf: In der 9. Minute traf sie nach einem Eckstoß und in der Nachspielzeit des ersten Abschnitts nach einer Einzelleistung mit einem trockenen Schuss ins rechte kurze Eck zur 0:2-Halbzeitführung für den Tabellenzweitern. Mehrfach bestand die Chance, den Sack zu zumachen. Aber dann kam es ganz anders. Nach einer Roten Karte für Lea Theis wegen Beleidigung einer Gegenspielerin mussten die bis dahin überlegenen SGA-Frauen ab der 57. Minute in Unterzahl spielen. Der nächste Tiefschlag in der 75. Minute: Nachdem das Wechselkontingent ausgeschöpft worden war, musste Laura Heiler verletzungsbedingt ausscheiden; sie hatte sich eine schwere Bänderverletzung zu gezogen (gute Besserung!). Der SVR schaffte in der 89. Minute unfairerweise den 1:2-Anschlusstreffer, denn der Schiedsrichter hatte ein Handspiel ungeahndet gelassen, und in der Nachspielzeit sogar den Ausgleichstreffer, der aufgrund des gesamten Spielverlaufs eher schmeichelhaft war. Altendiez: Kolter, Verena Schäfer (46. Angstmann), Winkler, Welter (68. Wuth), Hoffmann, Mahlert, Theis, Rudolf, Heiler, Maier (65. Bierwage), Vanessa Schäfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare