1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Zwei Verstärkungen für die TSG Oberbrechen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marion Morello

Kommentare

Trainer Alexander Schraut (Mitte) mit den Winter-Neuzugängen Henrik Metternich (links) und Viktor Martin (rechts).
Trainer Alexander Schraut (Mitte) mit den Winter-Neuzugängen Henrik Metternich (links) und Viktor Martin (rechts). © Sascha Lanzel

Dem Trainerteam des Fußball-Kreisoberligisten TSG Oberbrechen ist es gelungen, den Kader in der Breite und Spitze in der Winterpause weiter zu verstärken.

Mit Viktor Martin wird sich nach Oskar Heldt ein weiterer Spieler der TSG Oberbrechen per Zweitspielrecht anschließen. Martin kommt vom SV Wittmund und fand den Weg über seinen neuen und alten Teamkollegen Oskar Heldt nach Oberbrechen. Der 24-jährige Außenbahnspieler, der sowohl offensiv als auch defensiv einsetzbar ist, überzeugte bereits in der Hinrunde in einigen Trainingseinheiten, in denen er als Gast mittrainiert hatte, durch seine Geschwindigkeit und Zweikampfstärke. „Wir freuen uns sehr, mit Viktor einen weiteren talentierten Spieler in unseren Reihen begrüßen zu dürfen, der sicherlich eine Verstärkung darstellen wird und dazu charakterlich hervorragend in unser junges Team passt“, heißt es vom TSG-Trainerstab rund um Alexander Schraut.

Des Weiteren wird Henrik Metternich zum Senioren-Kader stoßen. Der gebürtige Oberbrecher fand über seinen jüngeren Bruder Vincent Metternich den Weg zurück zum Fußball. Mit zwölf Jahren hatte er die Fußballschuhe schon an den Nagel gehängt, nun - zehn Jahre später - hat er durch die Begeisterung seines jüngeren Bruders neue Motivation gewonnen, die er bereits in der Hinrunde in einigen Trainingseinheiten präsentierte. Sein Debüt in der „Heimbel“ (2. Mannschaft/B-Liga) gab er im letzten Spiel der Hinrunde. Hier gelang dem Linksfuß mit einem Tor zwei Minuten nach seiner Einwechslung ein Einstand nach Maß. „Wir sind froh mit Henrik einen Spieler dazugewonnen zu haben, der vor allem für die Heimbel eine Bereicherung sein wird“, so die TSG-Pressestelle. sla

Auch interessant

Kommentare