+
Katrin Riegelhof aus Friedrichsdorf

Radsport, Hochtaunus

Als Zweite beim Münsterland Giro endet für Katrin Riegelhof ein Abschnitt

  • schließen

Sie landet regelmäßig bei Amateur-Rennen wie der Velotour Eschborn-Frankfurt auf dem Siegerpodest. Bald wird die Friedrichsdorferin Katrin Riegelhof neue Wege gehen.

Tour-de-France-Sieger Egan Bernal gehört dem Team Ineos an, der Oberurseler Sprint-Spezialist John Degenkolb fährt noch für Trek-Segafredo und ab der kommenden Saison für Lotto-Soudal – um nur zwei Beispiele aus der Welt des Radsports zu nennen.

Weniger in der Öffentlichkeit stehen die Rennställe, die sich für Amateurfahrer engagieren. Die Friedrichsdorferin Katrin Riegelhof hat mit dazu beigetragen, dass sich die Initiatoren des Rose Team Münsterland öfters über Top-Platzierungen bei großen Jedermann-Rennen Deutschlands freuen konnten. Der zweite Platz beim Münsterland Giro, quasi dem Heimspiel des Rennstalls, war jetzt sozusagen das Abschiedsgeschenk der Friedrichsdorferin. Die 45-Jährige ist dankbar für die vergangenen knapp drei Jahre im Team, will aber erst einmal auf eigene Faust weiterfahren.

Gar nicht so einfach war es für die begeisterte Radsportlerin aus dem Taunus gewesen, überhaupt einen Rennstall zu finden. Frauen fahren entweder in der Bundesliga oder bei Jedermann-Rennen, es gibt keine Leistungsklassen wie bei den Männern und viel weniger Aktive. Umso mehr freute sich Riegelhof dann über die Vertragsunterschrift beim Rose Team Münsterland. Doch so ein Vollsponsoring für den Radsport bringt auch viele Verpflichtungen mit sich, die für eine Mitten im Leben stehende Sportlerin mit Familie und Beruf erst einmal vereinbart werden wollen.

Zum letzten Rennen der Saison fuhr die diesjährige Siegerin der Velotour Eschborn-Frankfurt sogar gesundheitlich angeschlagen hoch nach Westfalen – und sie hat es nicht bereut. Das diesmal sehr flache Streckenprofil auf dem 60 Kilometer langen Kurs kamen ihr entgegen, „ich fahre gerne technisch und taktisch“, sagt sie. Nur beim Zielsprint musste sie aufgrund muskulärer Probleme passen und ihrer Teamkollegin Anna Giesen den Vortritt lassen. Da machte sich das zuletzt gesundheits- und berufsbedingt fehlende Training bemerkbar. Umso bemerkenswerter ist ihr 45. Platz in der geschlechterübergreifenden Gesamtwertung.

 Für die nächste Saison plant Katrin Riegelhof wieder die Teilnahme an der Velotour „vor der Haustür“. Dann startet sie wahrscheinlich für kein Team, aber ihren Verein MTBC Wehrheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare