Biathlon: Franziska Preuß war die deutsche Schlussläuferin.
+
Biathlon: Franziska Preuß war die deutsche Schlussläuferin.

Zwei Rennen am Samstag

Biathlon: DSV-Staffel zeigt zwei Gesichter, Kühn vergibt Podest im letzten Schießen

  • Tobias Ruf
    VonTobias Ruf
    schließen

Der Weltcup 2021/22 im Biathlon wurde am Samstag mit zwei Rennen in Hochfilzen fortgesetzt. Die Herren lieferten einen wilden Verfolger ab, die Damen-Staffel lief wieder am Podest vorbei.

Hochfilzen - Weiter ging es mit dem Weltcup 2021/22 im Biathlon. In Hochfilzen standen am Samstag zwei interessante Rennen an. Bei den Herren vergab Johannes Kühn die Chance auf ein weiteres Podest, die Damen-Staffel zeigte Licht und Schatten.

Schweden hat die zweite Damen-Staffel im Weltcup 2021/22 im Biathlon gewonnen. Die Formation Linn Persson, Anna Magnusson und die Hanna und Elvira Öberg setzte sich nach einem starken Auftritt klar vor Russland und Frankreich durch.

Biathlon am Sonntag: Hinz knackt Olympia-Norm, Herren-Staffel im Pech

Biathlon: Voigt beginnt gut, dann kommt die Strafrunde

Die deutsche Staffel ging als Mitfavorit ins Rennen, zeigte große Schwankungen und musste sich mit dem vierten Rang zufriedengeben. Mit gut einer Minute Rückstand auf Schweden kamen die DSV-Damen nach 4x6 Kilometern ins Ziel.

Biathlon: Alle Infos zum Weltcup in Hochfilzen
Biathlon in Hochfilzen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2021

Vanessa Voigt war wieder als Startläuferin im Einsatz. Liegend traf sie wieder alles, stehend musste sie aber in die Strafrunde und fiel weit zurück. Mit über einer Minute Rückstand übergab sie auf Denise Herrmann.

Biathlon: Herrmann bringt DSV-Quartett zurück, Hinz hat Probleme

Herrmann machte zwar insgesamt drei Schießfehler, zeigte sich läuferisch aber in bestechender Verfassung und brachte die DSV-Staffel bis auf 45 Sekunden an die Spitze heran.

Vanessa Hinz, die für Janina Hettich ins Team rückte, zeigte eine stabile erste Runde und ein gutes Liegendschießen. Stehend brauchte sie aber alle drei Nachlader, die Chance aufs Podest wurde immer kleiner.

Schlussläuferin Franziska Preuß zeigte eine starke Leistung. Liegend traf sie alles, stehend brauchte sie nur einen Nachlader. Auch läuferisch zeigte sie eine gute Form. Für den dritten Platz reichte es aber knapp nicht mehr.

Biathlon im Liveticker: Der Endstand im Ziel

1. Schweden1:13.52.5 / 1 Strafrunde / 8 Nachlader
2. Russland+ 29.1 / 0 / 10
3. Frankreich+ 59.2 / 0 / 14
4. Deutschland + 1:06.5 / 1 / 10

Das komplette Ergebnis

Für die Damen geht es am Sonntag mit dem Verfolger in Hochfilzen weiter. chiemgau24.de ist dann im Liveticker wieder mit dabei.

Biathlon: Kühn vergibt Podest beim letzten Schießen, Franzosen dominieren

Bis zum letzten Schießen lag Johannes Kühn beim Verfolger von Hochfilzen auf Siegkurs. Dann schoss der Sieger des Biathlon-Sprints vom Freitag drei Strafrunden und fiel noch auf den 15. Platz zurück.

Wesentlich besser machten es da die Franzosen, die einen Doppelsieg einfuhren. Quentin Fillon Maillet gewann vor Emilien Jacquelin und Sebastian Samuelsson aus Schweden. Damit sind die Franzosen die klaren Favoriten für die Staffel am Sonntag.

Biathlon in Hochfilzen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2021

Biathlon: Auch Rees und Lesser fallen zurück

Auch zwei andere deutsche Starter erlebten einen ähnlichen Rennverlauf wie Kühn. Roman Rees (23.) und Erik Lesser (28.) arbeiteten sich mit drei fehlerfreien Schießen nach vorne, patzten dann aber am letzten Stehendanschlag und fielen weit zurück.

Philipp Nawrath (47.), Philipp Horn (32.) und Benedikt Doll (39.) waren zu keiner Zeit an den besten Plätzen dran und zeigten wieder ein überschaubares Rennen

Biathlon im Liveticker: Der Endstand im Ziel

1. Quentin Fillon Maillet (Frankreich)33:52.0 Minuten / 1 Strafrunde
2. Emilien Jacuqelin (Frankreich)+ 32.1 / 1
3. Sebastian Samuelsson (Schweden)+ 38.2 / 1

Das komplette Ergebnis

Am Sonntag geht es für die Herren in der Staffel weiter. Ab 11:45 Uhr wird gelaufen, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Biathlon: Die Staffel der Damen im Liveticker

Ziel: Schweden gewinnt das Rennen klar vor Russland und Frankreich. Deutschland arbeitet sich auf den vierten Platz nach vorne. Preuß und Herrmann haben überzeugt, Voigt und Hinz hatten große Probleme.

Rennen: Nein, Preuß kommt da nicht mehr ran. Die Französin ist zu schnell. An der Schlussläuferin hat es heute sicher nicht gelegen, das war ein starker Auftritt von Preuß.

Rennen: Preuß und Braisaz-Bouchet kämpfen also um den dritten Platz. Die Französin war gestern im Sprint schnellste. Das wird ganz hart für Preuß.

Rennen: So, jetzt geht es ums Podest. Russland sicherten den zweiten Platz ab. Frankreich braucht zwei Nachlader. Ein dritter kommt dazu. Preuß kann das ausnutzen. Aber auch sie macht einen Fehler.

Rennen: Öberg muss zwar in die Strafrunde, die kann sie sich aber erlauben. Schweden wird gewinnen.

Rennen: Schauen wir auf die Strecke. Preuß ist Vierte, 19 Sekunden sind das auf Frankreich. Das Podest ist noch möglich, Preuß muss jetzt aber treffen.

Rennen: Franziska Preuß mit einem überragenden Liegendschießen. Deutschland ist plötzlich wieder 15 Sekunden dran am Podest.

Rennen: Erst jetzt kommen die anderen Nationen an den Schießstand. Russland geht auf den zweiten Rang, Justine Braisaz-Bouchet hat große Probleme. Sie verhindert die Strafrunde gerade so.

Rennen: Während das Feld noch auf der Runde ist, steht Hanna Öberg am Schießstand. Sie braucht einen Nachlader, den kann sie sich aber problemlos erlauben. Schon vor dem letzten Schießen ist dieser Sieg eigentlich sicher.

Rennen: Hinz übergibt mit zwei Minuten Rückstand auf Preuß. Puh, das ist eine große Enttäuschung für die deutsche Staffel.

Rennen: Wir sehen den letzten Wechsel. Elvira übergibt auf Hanna Öberg. Schweden hat einen riesigen Vorsprung, da kann eigentlich nichts mehr anbrennen. 1:30 sind das auf Österreich, Russland und Frankreich.

Rennen: Hinz kann diese Chance nicht nutzen. Sie braucht alle drei Nachlader. Mit 1:46 Rückstand geht es auf Platz 7 zurück auf die Strecke. Das ist enttäuschend.

Rennen: Es geht zum drittletzten Schießen. Öberg braucht einen Nachlader, der passt aber. Schweden bleibt klar vorne. Dahinter patzen die Verfolgerinnen, das ist die Chance für Hinz.

Rennen: Elvira Öberg baut ihren Vorsprung aus, Schweden ist jetzt voll auf Siegkurs. 30 Sekunden sind das auf Frankreich und Österreich.

Rennen: Hinz mit einer ganz starken Serie. Das sind fünf Treffer, sie arbeitet sich auf den fünften Rang nach vorne.

Rennen: Schweden baut die Führung aus, Chevalier braucht zwei Nachlader. Österreich schiebt sich an die zweite Stelle, das wird auf der Strecke aber nicht lange halten.

Rennen: Alles gut bei den Französinnen, Chevalier ist wieder dran an Öberg. Hinz hat etwas Zeit verloren, gut 40 Sekunden fehlen aufs Podest.

Rennen: Für Frankreich läuft Chloe Chevalier, bei den Schwedinnen ist die erste Öberg-Schwester auf der Strecke. Elvira ist gleich vorbeigezogen, bei den Französinnen scheint es ein Problem zu geben.

Rennen: Herrmann ist läuferisch richtig stark. Sie macht weiter Boden gut und wird mit ca. 45 Sekunden nun übergeben.

Rennen: Vanessa Hinz wird gleich für Deutschland ins Rennen gehen. Die Hälfte dieser Staffel ist dann vorbei. Ein deutsches Podest wäre dann doch noch eine dicke Überraschung.

Rennen: Herrmann macht einen Fehler. Der erste Nachlader sitzt nicht, der zweite passt dann. Sie geht als 12. mit 1:05 Minuten Rückstand auf die Strecke.

Rennen: Schweden und Frankreich mit jeweils einem Fehler. Chevalier-Bouchet ist durch und übernimmt die Führung.

Rennen: Anais Chevalier-Bouchet drückt mächtig aufs Tempo und ist schon bis auf zehn Sekunden dran an Magnusson. Vorne wird es jetzt richtig spannend.

Rennen: Der Wind ist etwas stärker jetzt, das macht die deutsche Aufholjagd nicht leichter. Läuferisch sieht das gut aus bei Herrmann. Noch ist es hier nicht verloren für die DSV-Staffel, es darf aber nicht mehr viel passieren.

Rennen: Denise Herrmann braucht einen Nachlader, Deutschland ist 13. 1:14 Minuten fehlen nach vorne, gut 50 Sekunden sind es aufs Podest.

Rennen: Anna Magnusson trifft alles, Schweden bleibt vorne. Italien bleibt dahinter, liegt aber schon gut 15 Sekunden zurück.

Rennen: Das dritte Schießen steht gleich an, wieder geht es liegend zur Sache. Herrmann konnte den Rückstand leicht verkürzen, ist aber noch klar zurück.

Rennen: Schweden hat die Führung übernommen und Italien schon ein gutes Stück distanziert. Frankreich ist wieder näher dran, das wird noch eine spannende Sache.

Rennen: Herrmann ist läuferisch gut drauf, steht jetzt aber schon gewaltig unter Druck. Viele Fehler darf sie sich nicht mehr erlauben, der Rückstand ist schon sehr groß.

Rennen: Gleich steht der erste Wechsel an. Über eine Minute hinter der Spitze wird Voigt auf Herrmann übergeben.

Rennen: Italien führt vor Schweden und der Schweiz. Norwegen ist nur 15., Frankreich schon wieder Zehnter. Schweden ist aber nach jetzigen Stand der Favorit auf den Sieg.

Rennen: Voigt beginnt gleich mit einem Fehler. Dann bleibt noch eine zweite Scheibe stehen. Der erste Nachlader ist weg, es droht die Strafrunde. Ja, es geht schief. Voigt muss in die Runde, das wirft Deutschland weit zurück.

Rennen: Wir sind gleich beim Stehendschießen. Voigt sollte jetzt möglichst ohne Fehler durchkommen, um dann ideal auf Herrmann übergeben zu können.

Rennen: Voigt ist bis auf vier Sekunden dran an der Spitze. Schon vergangene Woche in Östersund zeigte sie ein starkes Rennen in der Staffel.

Rennen: Frankreich hatte große Probleme und fällt mit drei Nachladern doch schon ein Stück zurück. Noch ist hier aber lange nichts entscheiden.

Rennen: Voigt lässt sich lange Zeit, trifft aber alle Scheiben. Italien führt vor Österreich und der Schweiz.

Rennen: Wir nähern uns dem ersten Schießen. Dort gibt es drei Nachlader für fünf Scheiben. Bleibt eine Scheibe nach acht Schuss stehen, hat sie eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge.

Rennen: Die Damen sind sicher und ohne Sturz durch die hektische Anfangsphase gekommen. Vanessa Voigt ist vorne mit dabei und macht bislang einen guten Eindruck.

Rennen: Los geht es in Hochfilzen. 24 Nationen sind am Start.

Biathlon im Liveticker: Die Ausgangslage vor dem Rennen

Vor dem Rennen: Für Norwegen laufen Ingrid Landmark Tandrevold, Karoline Offigstad Knotten, Emilie Aagheim Kalkenberg und Tiril Eckhoff.

Vor dem Rennen: Frankreich läuft mit Anais Bescond, Anais Chevalier-Bouchet, Chloe Chevalier und Justine Braisaz-Bouchet. Für Schweden starten Linn Persson, Anna Magnusson und die Öberg-Schwestern Hanna und Elvira.

Vor dem Rennen: Die Favoriten sind Frankreich, Schweden und Norwegen. Deutschland und Belarus sind die Geheimfavoriten.

Vor dem Rennen: Vanessa Voigt, Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Franziska Preuß werden gleich für Deutschland an den Start gehen. Jede Athletin muss sechs Kilometer laufen und zwei Mal an den Schießstand.

Vor dem Rennen: Hallo und willkommen zurück im Liveticker zum Biathlon heute in Hochfilzen. Jetzt sehen wir gleich die Staffel der Damen.

Vor dem Rennen: Um 14:15 Uhr geht es mit der Staffel der Damen weiter. Wir melden uns um 13:45 Uhr im Liveticker zum Biathlon zurück.

Biathlon: Die Verfolgung der Herren im Liveticker

Ziel: Quentin Fillon Maillet gewinnt vor Emilien Jacquelin und Simon Desthieux. Das ist ein französischer Dreifachsieg. Johannes Kühn lag bis zum letzten Schießen in Führung und wird 15. Roman Rees kommt als 23. über die Linie, Erik Lesser wird 28.

Rennen: Es wird sich zwischen Boe, Samuelsson und Desthieux entscheiden. Samuelsson ist der beste Sprinter dieser drei Anwärter aufs Podest.

Rennen: Fillon Maillet wird vor Jacquelin gewinnen. Der dritte Platz ist noch heiß umkämpft, es gibt zahlreiche Anwärter.

Rennen: So schnell kann es gehen im Biathlon. Kühn hat das Rennen lange angeführt, jetzt ist er 15. Rees und Lesser haben auch Fehler geschossen und fallen weit zurück. Das Rennen begann sehr gut für die Deutschen und endet mit einem schlechten Ergebnis.

Rennen: Jetzt fällt die Entscheidung. Kühn schießt drei Strafrunden, das war es für den Deutschen. Fillon Maillet wird gewinnen, er hat alles getroffen.

Rennen: Rees und Lesser haben noch Optionen aufs Podest. Wir nähern uns dem letzten und wohl entscheidenden Schießen. Fillon Maillet ist inzwischen gleichauf mit Kühn.

Rennen: Quentin Fillon Maillet ist dicht dran an Kühn. Das wird ein echter Showdown beim letzten Schießen.

Rennen: Loginow, Jacquelin, Boe und Samuelsson. Alle müssen in die Strafrunde und sind jetzt schon über eine Strafrunde von Kühn entfernt. Rees und Lesser haben wieder alles getroffen und sind jetzt Siebter und Elfter.

Rennen: Stehend hat Kühn oft Probleme, heute aber räumt er alles ab. Das ist ein Wahnsinn, was er hier bislang abliefert.

Rennen: Die Verfolger kommen näher, Kühn hat nur noch 15 Sekunden Vorsprung. Gleich geht es zum Stehendschießen.

Rennen: Die Hälfte des Rennens ist vorbei, hier ist aber noch lange nichts entschieden. Gleich kommen die beiden Stehendschießen, das wird die Entscheidung hervorbringen.

Rennen: Nawrath hat diesmal alles getroffen und ist 13. Er läuft jetzt gemeinsam mit Rees, der noch ohne Fehler ist. Lesser hat sich von 34 schon auf 21 nach vorne gearbeitet.

Rennen: Der Schneefall wird stärker, das macht es nicht leichter. Kühn trifft schon wieder alles und bleibt vorne. Aber auch die Konkurrenten bleiben sauber und jagen den Deutschen.

Rennen: Es geht jetzt zum zweiten Liegendschießen. Kühn hat gut 20 Sekunden Vorsprung, das entspricht ungefähr einer Strafrunde.

Rennen: Lesser und Doll sind ebenfalls ohne Fehler geblieben und arbeiten sich nach vorne. Kühn führt das Feld weiter an, der Vorsprung ist sogar noch etwas angewachsen.

Rennen: Ponsiluoma musste in die Strafrunde, viele Athleten sind aber ohne Fehler geblieben. Nawrath hat einen Fehler geschossen und Zeit verloren. Rees ist fehlerfrei geblieben und hat sich auf den 15. Platz nach vorne gearbeitet.

Rennen: Kühn kommt mit nur ganz wenig Vorsprung an den Schießstand. Er trifft alles und geht als Führender weg.

Rennen: Ponsiluoma hat schon fünf Sekunden aufgeholt, Kühn steht unter Druck. Gleich geht es dann zum ersten von vier Schießen.

Rennen: Kühn geht alleine vorne weg, dahinter bilden sich die ersten Gruppen. 2,5 Kilometer werden jetzt gelaufen, dann geht es an den Schießstand.

Rennen: Los geht es hier in Hochfilzen. Kühn ist gestartet, die Menge jagt den Deutschen.

Biathlon heute im Liveticker: Die Ausgangslage vor dem Rennen

Vor dem Rennen: Die Athleten machen sich bereit, gleich geht es hier los.

Vor dem Rennen: Erik Lesser ist in der Verfolgung regelmäßig als guter Jäger in Erscheinung getreten. Er liegt 1:22 Minuten zurück und kann bei einem guten Rennverlauf noch in Richtung Top Ten gehen. Benedikt Doll startet als 60. und damit letzter Athlet.

Vor dem Rennen: Sechs deutsche Starter sind dabei. Neben Kühn und Nawrath haben auch Roman Rees und Philipp Horn Optionen auf gute Ergebnisse.

Vor dem Rennen: Es ist etwas milder als gestern, die Temperaturen bewegen sich knapp unter dem Gefrierpunkt. Auch der Wind ist weniger stark als gestern.

Vor dem Rennen: Philipp Nawrath startet 40 Sekunden hinter Kühn. Dazwischen liegen aber zahlreiche Top-Athleten, die heute zu den Favoriten gehören. Die Franzosen Emilien Jacquelin und Quentin Fillon Maillet muss man auf der Rechnung haben, so auch den Norweger Tarjei Boe und den Russen Alexander Loginov.

Vor dem Rennen: Johannes Kühn aus Deutschland wird nach seinem gestrigen Sieg im Sprint das Rennen eröffnen. 14 Sekunden vor dem Schweden Martin Ponsiluoma geht er in dieses Rennen.

Vor dem Rennen: 12,5 Kilometer werden gleich gelaufen, vier Mal geht es an den Schießstand. 60 Athleten bestreiten diese Verfolgung.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Biathlon heute in Hochfilzen. Wir starten mit dem Verfolger der Herren in diesen Biathlon-Tag.

Biathlon heute im Liveticker: Der Vorbericht zu den Rennen

Zum Saisonstart im Biathlon musste Johannes Kühn noch im zweitklassigen IBU-Cup laufen. Zwei Wochen später gewann er völlig überraschend den Sprint in Hochfilzen, feierte seinen ersten Weltcupsieg und holte den ersten Erfolg für die deutsche Mannschaft in der neuen Biathlon-Saison.

Biathlon heute im Liveticker: Schießstand als große Herausforderung

Durch seinen Sieg geht der 30-Jährige am Samstag im Verfolger über 12,5 Kilometer bei vier Schießeinheiten als Gejagter ins Rennen. Ab 12:15 Uhr machen sich 59 Athleten auf die Jagd nach dem Deutschen. Da Kühn läuferisch in der Regel stärker ist als am Schießstand und der Verfolger eine schießlastige Disziplin ist, wäre ein erneuter Erfolg des Deutschen eine weitere Sensation.

Biathlon: Alle Infos zum Weltcup in Hochfilzen
Biathlon in Hochfilzen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2021

Biathlon im Liveticker: Nawrath als zweite Option

Mit Philipp Nawrath, der 40 Sekunden hinter Kühn ins Rennen geht, hat das deutsche Team ein zweites Eisen im Feuer. Auch Philipp Horn und Roman Rees, die je eine Minute zurück sind, haben noch Optionen.

Erik Lesser und Benedikt Doll liegen schon klarer zurück und haben nur Außenseiterchancen. Kühns unmittelbare Verfolger sind der Schwede Martin Ponsilouma und Anton Smolski aus Belarus.

Biathlon: Die Gesamtwertung und die Einzelwertungen bei den Herren

Mit Alexander Loginov, Tarjei Boe, Emilien Jacquelin und Quentin Fillon Maillet haben zahlreiche Mitfavoriten eine gute Ausgangslage, es steht ein spektakuläres Rennen bevor. Hier geht es zur Startliste

Biathlon im Liveticker: Hinz ersetzt Hettich in der Staffel

Nach dem Verfolger der Herren gehen dann die Damen in die zweite Staffel des Weltcups 2021/22 im Biathlon. In der ersten Staffel kam das deutsche Quartett auf den fünften Rang, das Podest war aber greifbar.

Nach den Eindrücken vom Freitag wurden Vanessa Voigt, Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Franziska Preuß für die Staffel nominiert. Hinz rückt für Janina Hettich ins Team, die noch auf Formsuche ist.

Biathlon: Die Gesamtwertung und die Einzelwertungen bei den Damen

Beim ersten Staffel-Rennen der Saison dominierten die Französinnen das Feld und siegten mit großem Vorsprung. Neben Frankreich gehören Belarus, Schweden, Norwegen und die deutschen Damen zum Favoritenkreis. Hier geht es zur Startliste

Biathlon: So sehen Sie den Weltcup in Hochfilzen live im TV, Liveticker und Livestream
Lesen Sie auch: Biathlon-Weltcup 2021/22 - Alle Termine im Überblick

Um 12:15 Uhr beginnen die Herren, die Damen laufen ab 14:15 Uhr. chiemgau24.de ist dann im Liveticker zum Biathlon mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Mehr zum Thema

Kommentare